Rückblick 2016

Deutliches Plus bei Ausstellern und Besuchern

Mit einem Ausstellerrekord ist die Research & Results 2016, die am 26. und 27. Oktober im Münchner MOC stattfand, zu Ende gegangen. Damit hat sich das Konzept der Marktforschungsmesse einmal mehr eindrucksvoll bewährt: 191 Aussteller aus über 20 Ländern waren in diesem Jahr mit einem Stand in den Hallen des MOC vertreten. Die Messe zog über 3.300 Teilnehmer an.

Neben dem Knüpfen von Kontakten steht für die Messebesucher das parallel zur Messe stattfindende Workshop-Programm ganz oben auf der Prioritätenliste. Wie in den Vorjahren konnte das Messepublikum die wichtigsten Trends und Themen der Branche in 90 Workshops verfolgen. Die Top-Themen waren Kundenbindung und Kundenzufriedenheit, Erhebungsmethoden, Qualitative Marktforschung, Innovation und innovative Methoden. Dabei zeigte sich die Nachfrage nach qualifizierten Inhalten und Informationen unverändert hoch: In der Spitze waren über 120 Zuhörer dabei. Ein Schlagwort in diesem Jahr: Virtual Reality, das nach Einschätzung des Heidelberger Marktforschungsinstituts GIM auch in der Marktforschung eine große Zukunft hat.

Darüber hinaus ging es auf der Research & Results 2016 um die Frage, welche Rolle die Marktforschung in den kommenden Jahren spielen wird. Unter dem Arbeitstitel „Auslaufmodell oder innovativer Problemlöser?“ zeichneten am ersten Messetag Vertreter von Instituten und Unternehmen in der gut besuchten Podiumsdiskussion ein Stimmungsbild. Das Fazit der von Dieter Korczak, ehemaliger Präsident des Weltverbandes Esomar, geleiteten Gesprächsrunde: Der Veränderungsdruck durch neue Mitspieler im Markt ist hoch. Doch die Aussichten sind für Marktforscher, die Wandel als Chance betrachten, weiterhin gut.


Bilder der Marktforschungsmesse 2016

article01

Ausstellung 2016

Galerie >
article02

Workshops 2016

Galerie >
article03

Research Club

Galerie >


  • “Research & Results hat es tatsächlich geschafft, zu dem Treffpunkt für die Marktforschung überhaupt zu werden in Deutschland.”

    Heiner Junker, Geschäftsführung, Produkt + Markt
  • “Meine ersten Eindrücke heute sind sehr sehr positiv, also ich bin wirklich überrascht, wie gut sie besucht ist (...).”

    Michael Müller, Regional CCO Germany & Switzerland, GfK
  • “Ich meine, die Research & Results hat sich positioniert und durchgesetzt als die Messe für unsere Branche, und ich finde, da gehört es dazu, dass wir uns zeigen.”

    Peter Braun, CEO Ipsos Germany, Ipsos GmbH