Rückblick 2017

Positivtrend setzt sich fort

Mit 179 Ausstellern und einer Rekord-Teilnehmerzahl von 3.259 ist die Research & Results 2017, die am 25. und 26. Oktober in den Hallen des Münchner MOC stattfand, zu Ende gegangen. Der Positivtrend, den die Marktforschungsmesse Research & Results seit Jahren verzeichnet, hat sich auch 2017 fortgesetzt. Neben den großen Namen der Branche wie GfK, GIM, Nielsen, Ipsos und Kantar TNS gehörten wie in den Vorjahren auch viele kleinere Marktforschungsspezialisten zum Kreis der Aussteller.

Mit Teilnehmern aus über 45 Nationen erfreut sich der Branchentreff der internationalen Marktforschung einer anhaltend guten Resonanz ‒ bei den Besuchern ebenso wie bei den Ausstellern. „Die Messe hat in Bezug auf Qualität und Quantität des Publikums ihre Qualität gehalten, das ist (…) nicht selbstverständlich.“, so Joachim Scholz, Leiter Unternehmenskommunikation von infas. Die Besucher stellten der Messe erneut Bestnoten aus: 90 Prozent waren (sehr) zufrieden, so das Ergebnis der von Gess in Zusammenarbeit mit Infas 360 durchgeführten Besucherumfrage.

Der bewährte Mix aus Messe und Wissensvermittlung kam auch in diesem Jahr bei den Besuchern gut an. In über 100 Workshops informierte sich das Publikum über spannende Studien, neue Tools und Trendthemen wie Virtual Reality und Sprachsteuerung. Auch das Thema Innovation fand auf der diesjährigen Research & Results einen angemessenen Rahmen.  In der erstmals eingerichteten „Innovation Area“ in Halle 2 konnten sich die Messebesucher in Kurzvorträgen über die neuesten Entwicklungen der Branche informieren ‒ so zum Beispiel über die Frage, welche Rolle künstliche Intelligenz künftig in der Marktforschung spielen wird.

Die Research & Results 2018 findet wie gewohnt Ende Oktober, am 24. und 25.10.2018, im MOC München statt.  


Bilder der Marktforschungsmesse 2017

article01

Ausstellung 2017

Galerie >
article02

Workshops 2017

Galerie >
article03

Research Club

Galerie >