Fachartikel

FEB2019
Ausgabe 1/2019, Seite 32 | 19-02-32-1

Perspektive 2019

Pläne und Erwartungen der Experten aus Marktforschungsunternehmen

„Was ist in Ihrem Unternehmen der Top-Trend in diesem Jahr?“ Die Research & Results-Redaktion hat in der Branche nachgefragt. Hier geben die Experten Auskunft, was in ihren Unternehmen ganz oben auf der Agenda steht.
Pläne und Erwartungen der Experten aus der MarktforschungsbrancheFoto: © MH Fotolia.com

Claudia Knod, General Manager Germany, B2B International

Data security is one of the top trends 2019. This is a multilayer topic: market research agencies have to invest in resources and tools to keep up with GDPR – and organisations in the b2b industry are looking to research this topic: how relevant is it for their customers? What are the customers’ requirements? How does it impact marketing communication? We’ve carried many research projects answering those precise questions for some of the leading b2b corporations in 2018 and expect the topic to become even more prominent this year.


Andreas Knappstein, Director DACH, Bilendi

Hohe Datenqualität und große Reichweiten in unseren eigens rekrutierten und betriebenen Online Panels hat auch 2019 oberste Priorität. Erfreulicherweise wächst die Bilendi-Gruppe in Europa sowie die GmbH in der DACH-Region weiter. Zudem freuen wir uns über den Launch unserer wöchentlichen Omnibusse in Deutschland, Österreich und der Schweiz als schlanke, unkomplizierte und agile Ergänzung für unsere Kunden.

 

Matthias Helferich, Managing Partner, cluetec

Valide Insights brauchen intelligente Daten. Wir bei cluetec sind uns sicher: Statt Excel-Datensilos oder verstaubter PowerPoints wollen Kunden stets aktuelle Informationen, aus denen sie jederzeit effektive Maßnahmen ableiten können. Die Daten müssen in tägliche Prozesse eingebunden werden und so möglichst wertschöpfend für die kontinuierliche Verbesserung genutzt werden.

 

Nico Jaspers, CEO, Dalia Research

Die Automatisierung der Marktforschung schreitet 2019 weiter voran, insbesondere im Projektmanagement, in der Feldarbeit und bei der Analyse und Darstellung von Ergebnissen. Besonders spannend ist für uns, neue Technologien und Data-Science-Ansätze zu nutzen, um auch eine hohe Qualität der Forschungsergebnisse sicherzustellen.

 

Dezső Karasszon, Owner and CEO, DataExpert

In 2019 DataExpert expects the research industry to focus even more on:

  • Setup of automated and AI-based processes that provide key insights quickly
  • Data collection & visualization design of complex studies needing high-level human creativity
  • Setup and maintenance of data hubs to centralize research and business information

The key to success will lie in greater knowledge investment.

 

Anja Wenke, Head of DocCheck Research, DocCheck

Der Pharmasektor ist angewiesen wie nie auf zuverlässige Insightgenerierung und Maßnahmenevaluation: Im Klassenkampf der Kanäle – Außendienst versus Digital – und mit zunehmendem Fokus auf Content-Marketing wächst der Bedarf an Dienstleistern, die schnell und treffsicher die jeweils relevantesten Themen unter Heilberuflern und auch Patienten eruieren. Wir setzen dieses Jahr auf kundenindividuellen Tiefgang und Solidität, auch mit Blick auf Pharmakovigilanz, Datengüte und Datenschutz. Ebenso wichtig ist uns das Vertrauen unserer Panelisten und damit gute Usability und inhaltliche Qualität unserer Onlinebefragungen.


Ute Jaeger-Wolfe, Managing Director, Germany, Central & Eastern Europe, Dynata

Nach der Integration der Panels von Research Now und SSI und der damit größeren Reichweite liegt unser Fokus zum einen weiter auf der holistischen Betrachtung des Konsumenten, die durch passive, verhaltensbasierte Daten sowie Cookies und Metering erreicht werden kann. Zum anderen ist der weitere Ausbau unserer Kapazitäten im Pharma- und Gesundheitsbereich ein Fokus für uns in 2019. Dabei stehen neben Ärzten auch Pflegepersonal, medizinisch-technische Assistenten und Caregiver im Fokus.

 

Michael Schießl, CEO, eye square

Für die eye square geht es weiterhin darum, für ihre Auftraggeber die Kundenberührung an den zunehmend digitaler werdenden Touchpoints zu begreifen. Technologisch geschieht das durch beschleunigte Forschung mit den Live-In-Kontext Verfahren, Aufmerksamkeits- und Emotionsmessung, und weiteren impliziten Verfahren. In der Geschäftsentwicklung treiben wir die Internationalisierung voran und verstärken unser Expertenteam mit leidenschaftlichen und herausragenden Psychologen, Entwicklern und Datenexperten.

 

Ina Förster, Geschäftsführung, Foerster und Thelen

Unseren Fokus für das Jahr 2019 legen wir besonders darauf, den Wunsch unserer Kunden nach innovativen Erhebungsmethoden zu erfüllen, ohne dabei die traditionellen Vorgehensweisen zu vernachlässigen.

 

Oliver Weyergraf, Geschäftsführer, GapFish

In diesem Jahr wollen wir unsere führende Position als Panel im DACH-Markt weiter ausbauen. Dazu launchen wir unser neues, punktebasiertes Panelmodell und bauen unsere Panel360 Partnerschaften aus. Außerdem wollen wir als Innovationsführer die Themen Programmatic Insights und Location Based Research weiter vorantreiben.

 

Uwe Stüve, geschäftsführender Gesellschafter, GESS

Die Ignoranz unserer Branche, Probanden nicht mehr zu befragen, wächst. Denn, Markt- und Meinungsforschung ohne Befragung ignoriert die wissenschaftlichen Erkenntnisse unserer Branche. Die Einbindung diverser Kommunikationskanäle wird deshalb zunehmen. Wir sehen hier eine durchgreifende Integration: Eine einheitliche Anweisungssprache für Befragungs-, Tabellier- und Chartingsoftware steuert auch verschiedene Kommunikationskanäle. Eine Intensivierung der Multi-Mode-Ansätze erscheint aus unserer Sicht zwangsläufig.

 

Michael Müller, President Northern, Central and Eastern Europe, GfK

Automatisierung und künstliche Intelligenz sind für uns als Anbieter technologiebasierter Data Analytics die entscheidenden Trends. Denn nur mit automatisierten Lösungen erhalten unsere Kunden handlungsrelevante Antworten in der für sie notwendigen hohen Geschwindigkeit. Künstliche Intelligenz hilft dabei, diese Antworten aus großen unstrukturierten Datenmengen in Echtzeit zu liefern. Dabei gilt es, den „human factor“ nicht zu vernachlässigen, denn Ergebnisse in den richtigen Kontext zu setzen und kreative Lösungen zu finden, bleibt menschliche Kompetenz.

 

Stephan Teuber, Geschäftsführer, GIM Gesellschaft für Innovative Marktforschung

Angesichts der nach wie vor dynamischen, insbesondere technologisch getriebenen Umbrüche in unserer Branche wird für uns im Jahr 2019 erneut relevant sein, die richtige Balance zwischen Innovation und Bewährtem herzustellen. Vor diesem Hintergrund werden wir in diesem Jahr unser Portfolio konsequent weiterentwickeln. Dabei gilt: Nicht alles, was technologisch machbar ist, ist auch sinnvoll.

 

Sven Arn, Inhaber und Geschäftsführer, Happy Thinking People

Wir blicken mit Spannung auf die neuen Möglichkeiten, die sich über AI und ähnliche Technologien entwickeln, und probieren uns da aus. Gleichzeitig sehen wir eine bleibende Bedeutung der analogen Momente – im Leben und in der Marktforschung. Wir glauben an die Fusion von digital und analog und sehen interessanterweise gerade bei unseren digitalen Kunden ein verstärktes Interesse an analogen Methoden.


Michaela Brocke, Geschäftsführerin, HEUTE UND MORGEN

Erforderlich ist eine integrale Marktforschung, die in substanzieller Weise zur Meisterung wichtiger Zukunftsaufgaben in den Unternehmen beiträgt. Noch so viele Marktdaten führen zu nichts, wenn diese nicht intelligent ausgewertet, verknüpft, eingeordnet und vor allem genutzt werden. Die Praxis zeigt: Viele Daten liegen ungenutzt brach, es fehlen entscheidungsrelevante Informationen, angestoßene Prozesse versanden. Als Marktforscher gilt es, die Auftraggeber noch intensiver zu beraten und in der Umsetzung der Ergebnisse nachhaltiger zu begleiten.


Christine Albrecht, Managing Director, IFF Research Services

Der Trend der IFF wird es weiterhin sein, die Methoden der Rekrutierung durch Social Sampling zu verfeinern und zu verbessern. Unser Ziel ist es, die schnellstmögliche Generierung qualitativ hochwertiger Samples zu ermöglichen. Besonderen Fokus legen wir auf die Validierung: Zielgruppen werden vor der Umfrage einem Screening unterzogen – so können wir sicherstellen, dass es sich am Ende auch tatsächlich um die Personen handelt, die wir suchen.

 

Gert Gutjahr, Inhaber und wissenschaftlicher Leiter, IFM Mannheim

Wandel ist derzeit das große Thema in der Marktforschung. Das IFM MANNHEIM hat im Laufe seiner Geschichte - 2019 hat das IFM 70-jähriges Jubiläum - zahlreiche Wandlungen durchlaufen. Dabei gab es und wird es auch in Zukunft zwei Konstanten geben: die den Marktpsychologen eigene Neugier für den Konsumenten und die Agilität, immer wieder neue, innovative Methoden und Forschungsansätze zu erproben.

 

Michael Herter, Geschäftsführer, infas 360

Ständig spannende neu entstehende Datenquellen von beachtlichem Umfang und deren Analyse, kurz das Thema Big Data, bleiben der Trend schlechthin. Als Spezialist, der Research, CRM und Geomarketing gleichermaßen miteinander verknüpft, spüren wir das Tag für Tag. infas 360 investiert deshalb auch 2019 massiv in elaborierte Technologien und Tools, die es bisher noch nicht gab. Denn die neuen technikgetriebenen Datenschätze werden nur mit innovativen neuen Instrumenten und erheblichem Know-how gehoben werden können. Und genau das ist unser Ziel.


Christian Thunig, Managing Partner, Innofact

Für Innofact bleibt bei allem Hype um Data Analytics die Befragung das zentrale Tool. Sie ermöglicht, die Motive von Menschen zu erforschen. Das geben Daten so zunächst nicht her. Gleichzeitig werden wir natürlich die datengestützte und verhaltensbasierte Beobachtung, die wir bereits heute schon betreiben, weiterentwickeln und ausbauen, um es für sinnvolle Anwendungsszenarien griffbereit zu haben.

 

Peter Wiegelmann, Geschäftsführer, Interrogare

Interrogare wird auch 2019 viel Zeit und Geld in die Automatisierung von Datenstrecken und Prozessen investieren. Hier stehen Qualitätssicherheit und Effektivität in Kombination mit unserer anerkannten methodischen Fachlichkeit im Mittelpunkt unserer Anstrengungen. Außerdem möchten wir noch präsenter werden und uns noch mehr für unsere Branche und Profession einsetzen.


Martin Hellich, CEO und Country Manager, Ipsos Germany

Wir sehen mehrere Trends in den nächsten Jahren unseren Markt verändern. DIT (Do It Together – als Variante von DIY), die Integration verschiedenster Datenquellen und Verknüpfung unterschiedlicher Informationen zählen wir genauso dazu wie den Mehrbedarf nach guter Beratung - angefangen bei Beratungen zur Eignung von Datenquellen und deren -qualität über Messsysteme beziehungsweise -designs bis hin zur besseren Aktivierung von Forschungserkenntnissen. Das ressourcenschonend aus einer Hand zu bieten, in einer top Qualität, von kompetenten Spezialisten, wird weiterhin starke Anbietermarken in unserem Markt auszeichnen.

 

Marcus Körner, Managing Director, IWD market research

2019 werden wir noch stärker unser Profil als „Help to Change Agentur“ für unsere Zielgruppe, den Einzelhandel schärfen und unsere Kunden in den dynamischen Umwälzungen der Handelslandschaft unterstützen. Hierfür haben wir eine Reihe neuer Produkte und Lösungen für die Bereiche Expansion, Omnichannel Strategy, Customer Centricity und Category Management im Portfolio. Hinsichtlich unserer Expansionsstrategie steht im neuen Jahr die USA ganz oben auf der Agenda. Wir sind seit Anfang 2018 vor Ort und wollen unser Engagement deutlich ausbauen. Aber auch der deutsche Markt rückt neben unserem Europageschäft wieder stärker in unseren Fokus. Wir arbeiten weiter an dem Thema Qualitätstransparenz, verbunden mit einer ISO-Zertifizierung.

 

Andreas Pohle, Chief Marketing and Transformation Officer, Insights Division, Kantar Deutschland

2019 wird für uns ein Jahr der strategischen Fokussierung. Wir werden alle unsere Maßnahmen ausnahmslos auf die Bedürfnisse unserer Kunden ausrichten. Das bedeutet für uns Konzentration auf zukunftsorientierte Kern-Geschäftsfelder, schlanke Organisationen und Prozesse sowie ein kontinuierliches Upskilling unserer Mitarbeiter. So werden wir unseren Kunden echten Mehrwert bieten.


Michael Krämer, Inhaber, Krämer Marktforschung

Als Dienstleister im Bereich Fieldservices steht für uns im Vordergrund, unsere Leistungen optimiert auf die aktuellen Erfordernisse der Informationsgewinnung auszurichten, besonders im Bereich der Digitalisierung der Datenerfassung, -übermittlung und der Darstellung laufender Prozesse. Ein weiteres Top-Thema ist für uns die Qualitätssicherung bei Interviewerschulung und -betreuung sowie bei allen operativen Prozessen. Und zum Schluss: ein aktiveres und selbstbewussteres Auftreten gegenüber unseren Kunden.

 

Stephan Thun, CEO International, MaritzCX

Digitalisierung, Relevanz und Leidenschaft bleiben die Bausteine des Erfolges. Auf KI-Technologie basierende Lösungen werden in 2019 weiter an Dynamik gewinnen und so eingesetzt, dass Kundenfeedback und operationale Daten mittels prädiktiver Analytik helfen, Problemlösungen umzusetzen, bevor das eigentliche Problem überhaupt entsteht. Dabei wird das Verständnis von Emotionen immer wichtiger, um persönlich relevant auf Kundenbedürfnisse reagieren zu können.

 

Stefan Ruthenberg, Managing Director, Mindline

Wir glauben an einen Doppeltrend: auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnittene Forschungsdesigns mit faszinierenden Reports, die (teil-)automatisiert erstellt werden. Deswegen investieren wir gerade auch in den Bereich Automatisierung und Dashboards, um trotz der Individualität der Projekte Ergebnisse schneller und einfacher zur Verfügung stellen zu können. Wir wollen eine größere Anzahl FAMs bei uns aufnehmen, weil uns das Konzept überzeugt hat.

(Anm. d. Red.: FAMs sind Fachangestellte für Markt- und Sozialforschung)

 

Klaus Oberecker, Gesellschafter, MindTake Research

2019 liegt unser Fokus weiter auf der Automatisierung von Marktforschungsprozessen und dem Aktivierbarmachen von Insights. Dazu haben wir unseren Reppublika App-Store bereits 2018 erfolgreich gestartet. Ab Januar wird Reppublika als eigene Gesellschaft ausgegliedert und startet dann flächendeckend im gesamten DACH-Raum sowie weiteren Ländern Europas.

 

Marc Smaluhn, Managing Director Europe, Netquest

Auch in 2019 wird Netquest wichtige Innovationen in den Markt bringen. Wir setzen auf die Kombination von Methoden und Daten in der digitalen Forschung – unsere „Symphony of Data“ bestehend aus Umfragen, Profil- und passiven Verhaltensdaten. Hinzu kommen nun Lösungen für Audio Capturing für die Messung von TV- und Radiowerbung, Geo-Targeting für die In-situ-Forschung und auch qualitative Komponenten.


Alexander Ehrl, Geschäftsführender Gesellschafter, plan + impuls Gesellschaft für Marktforschung & Beratung am POS

Im Jahr 2019 werden Shopper Insights für eine ganzheitliche Markenführung nicht mehr wegzudenken sein und im Marketing eine gleichwertige Perspektive zu den Consumer Insights darstellen. Dadurch ergeben sich neue, spannende Ansätze, wie die Verbindung und Ergänzung von Consumer- und Shopper-Typologisierungen oder die Begleitung von Produktneueinführungen unter Berücksichtigung von Shopper Insights.

 

Bernd Wachter, CEO, Psyma Group

Trends kommen und gehen - aber was sich weiter fortsetzen wird, ist die Tendenz zur Digitalisierung und Automatisierung von vor allem quantitativer Marktforschung. Nur gemessenes Zielgruppenfeedback wäre uns allerdings zu wenig. Um sinnvolle Ergebnisse auf einer validen Basis liefern zu können, setzen wir weiterhin auf innovative, aber bewährte qualitative UND quantitative Verfahren mit kreativen Lösungen. Dafür brauchen wir vor allem leidenschaftliche Marktforscher, die mit Branchenexpertise, viel Empathie, Herz und Verstand Kunden verstehen und auch 2019 umsetzungsorientierte Handlungsempfehlungen für strategisch weitreichende Entscheidungen geben.


Oliver Tabino, Gründer und Geschäftsführer, Q Agentur für Forschung

Resilienz und Learnability sind 2019 intern wichtige Themen für uns. Da wir uns als Schnittstelle zwischen Kunden und Konsumenten sehen, ist auf Prozessebene das Thema Vermittlung und Experience von Forschungsergebnissen weiterhin zentral. Die Verknüpfung von digitalen, Software-basierten Methoden und klassischen, qualitativen Erhebungs- und Analyseverfahren wird uns auch 2019 stark beschäftigen und faszinieren.


Peter Aschmoneit, CEO und Co-Founder, quantilope

Die „Agile Insights Revolution“: Ich glaube, dass agile, kundenzentrierte Manager in 2019 die besseren Entscheidungen treffen. Es braucht den schnellen Zugang zu relevanten, methodisch fundierten Insights. quantilope bietet eine bisher einzigartige Kombination aus Automatisierung und Methodenkompetenz. In 2019 verdoppeln wir unsere Softwareentwicklung.


Stefanie Abele, geschäftsführende Gesellschafterin, quotapoint

Wir glauben 2019 an eine Kombi aus neuen Medien und alten Methoden, die zu einer facettenreicheren Marktforschung führt. Apps und Social-Media-Kanäle sind in aller Munde. Mit den aufkommenden neuen Medien eröffnet sich uns ein branchenübergreifendes Dienstleistungsspektrum. Wir werden die klassische Diskussionsgruppe für eine noch facettenreichere Marktforschung ergänzen. Auf modernster Technik basierende Research-Methoden in Kombination mit Diskussionsrunden bieten die Zukunft der relevanten Marken-Insights.

 

Markus Meeth, Gründer und Geschäftsführer, Quovadis Teststudios

Das wichtigste Thema unserer Branche ist unsere Glaubwürdigkeit – egal ob Online oder Face-to-Face. Wir werden auch 2019 alles dafür tun müssen, die Qualität unserer Ergebnisse unter Zeit- und Kostendruck zu gewährleisten. Freundlich und unkompliziert. Aber da das ohnehin Teil unserer DNA ist, freuen wir uns über diese Diskussion und sehen den nächsten Jahren sehr optimistisch entgegen.


Stephan Schmid, Geschäftsführer, Schmiedl Marktforschung

Digitalisierung macht auch vor Teststudios nicht halt. Für uns stellen sich in diesem Zusammenhang für 2019 zwei zentrale Fragen: (1) Inwieweit können wir Technologien stärker nutzen, um standardisierte Prozesse zu automatisieren, um uns stärker auf Service und Beratung zu fokussieren? (2) Wie können wir als Teststudiobetreiber Digitalisierung nutzen, um dadurch klassische qualitative und quantitative Studioforschung für Institutskunden, aber auch deren Auftraggeber, moderner und attraktiver zu machen?


Julia Görnandt, Country Managerin, SKIM Deutschland

Wir sehen die technologische Disruption von Entscheidungsverhalten weiter als Top-Trend. Die Weiterentwicklung von KI (zum Beispiel bei Alexa) und mobile & e-Commerce werden die Entscheidungsfindung von Konsumenten weiter verändern. Insights-Experten – und auch Marktforscher – müssen ihre Strategien daran anpassen. Neue Methoden (online und offline) werden 2019 zur erfolgreichen Insights-Gewinnung führen.

Frank Herzog und Jürgen Glaser, Geschäftsführer, Teststudios Deutschland Gruppe

Die Teststudios Deutschland haben 2018 erfolgreich die Geschäftsfelder und Mitarbeiter von I+E (Interview + Exploration München) eingegliedert. Ebenso konnten wir unser Portfolio um Felddienstleistung, CATI-Center und Automotive-Sektor erweitern. Das Weiterführen der Sparten Pharma und B2B international, durch die in der Branche bekannten und erfahrenen Mitarbeiter, hatte einen nicht in dieser Größenordnung erwarteten Synergieeffekt, den wir 2019 weiter ausbauen werden. Die Weichen für weitere Eingliederungen und Erweiterungen sind gestellt, und wir freuen uns darauf. Auch die gesetzeskonforme Umsetzung der DSGVO hat uns beschäftigt und wird uns weiter beschäftigen. Dort möchten wir uns wasserdicht und vertrauenswürdig kompetent erweisen. Wir haben in der gesamten Gruppe gelernt, mit dem Druck der Branche umzugehen, wir bestehen gegen die Preispolitik der Online-Forschung und blicken positiv in das Jahr.

 



Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies ermöglichen uns zu verstehen, wie Besucher unsere Webseite nutzen, damit wir sie verbessern und Ihnen das bestmögliche Erlebnis bieten können. Durch den Besuch unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Durch die Cookie-Einstellungen Ihres Internet-Browsers können Sie die Verwendung von Cookies blockieren. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz.
akzeptieren