Workshop-Programm 2018

In 104 stündlich wechselnden Workshops - jeweils acht parallel - präsentieren die Aussteller exklusiv ihre Forschungsthemen und Angebote dem Fachpublikum. Im Mittelpunkt der Workshops stehen dabei Themen wie: Big Data & Analytics | Mobile | Communities | Implizite Ansätze | Kundenzufriedenheit | Markenführung | Best Practices | Branchen und Zielgruppen

Der Eintritt ist für Messe-Besucher frei. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, allerdings ist die Platzzahl begrenzt.
icon

Workshop-Stundenplan 2018

Download PDF

Workshops 2018 nach Anbietern mit Details

Im Folgenden finden Sie alle Workshops alphabetisch nach Anbieter geordnet. Für Einzelheiten (Erläuterungstext, Präsentatoren, Zeit und Ort) klicken Sie auf den Titel. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, sich die Workshops nach Themen anzeigen zu lassen. Dabei kann jeder Workshop in maximal zwei Themenbereichen auftreten.
a
Marketingentscheidungen müssen zunehmend schneller getroffen werden um dem Wettbewerb voraus zu sein. Dafür bedarf es neue Ways of Working und agile Tools wie etwa ConsumerChats. Mit diesen können in wenigen Tagen qualitative Consumer Insights generiert werden - ob zu Konzepten, Designs, Kommunikation oder U&A-Fragestellungen. Anhand einer Case Study von L’Oréal wird aufgezeigt, für welche Themen und Zielgruppen sich die Methode eignet, was in kurzer Zeit machbar ist und wo Grenzen liegen.

Präsentiert von: Tanja Woppmann, Geschäftsführung; N.N. L'Oréal, Marktforschung



Ausstellerinformationen
Marketingentscheidungen müssen zunehmend schneller getroffen werden als klassische Tools es ermöglichen. Mit Speed-Up!® können in nur 48 Stunden quantitative Insights generiert werden - ob zu Konzepte, Designs, Heatmaps für Kommunikation oder U&A-Themen. Dabei werden alle Projektabschnitte von einem Projektleiter begleitet und kontrolliert, inklusive einer inhaltlichen Interpretation. Anhand konkreter Case Studies wird aufgezeigt, was in kurzer Zeit machbar ist und wie hoch die Kosten dafür sind.

Präsentiert von: Andreas Woppmann, Geschäftsführung



Ausstellerinformationen
Um heutzutage wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen agil und innovativ handeln; mit dem ständigen Blick auf sich stetig wandelnde Kundenbedürfnisse. Die Notwendigkeit, im ständigen Austausch mit dem Kunden zu sein, steht dabei im Kontrast mit langwierigen Marktforschungsprozessen. In unserem Workshop zeigen wir, wie man mit real-time Marktforschung den Kunden iterativ in Entwicklungs- und Innovationsprozesse einbinden kann, um agil und innovativ zu handeln.

Präsentiert von: Felicitas Belok, Strategic Consultant bei Appinio
Ausstellerinformationen
b
The fundamentals skills of market research are well-known: questionnaire design; moderation; data analysis; report creation.  But the modern-day market researcher needs a far broader toolkit, with storytelling their most valuable attribute.  Based on 3,000 studies, this presentation covers the neurological, the empirical and the practical to explain why storytelling matters, and how it leads to better, more actionable research.

Präsentiert von: Matthew Harrison, CEO
Ausstellerinformationen
The neuroscience of purchase decisions … BEYOND REASON boosts sales and profitability a portfolio of powerhouses by using neuro-science to hack the customer’s decision making process. Founders Nathan Axford & Olivier Tjon will
demonstrate how a science marketing model, developed with senior scientists of
Project Implicit at Harvard, Washington and Virginia Universities, reveals with
unprecedented clarity how the brain evaluates brand input, what motivates and demotivates decisions, and how to influence purchases, perceived value and loyalty.

Presented by: Olivier Tjon & Nathan Axford co-founders

Ausstellerinformationen
c
The right and wrong approach to developing and implementing an API strategy. Connected data, partnerships and automation are the essential ingredients to drive scale, speed, efficiencies and innovation for Market Research firms, big and small. Getting it right can be a huge catalyst to success, getting it wrong can be a ball and chain and could ultimately pull you under. Cint shares its view on the key things you should consider when making strategic decisions about how to build, manage and implement your APIs and connected ecosystem.

Presented by: Greg Dunbar, EVP EMEA; Erik Hennix, Product Manager APIs

Ausstellerinformationen
Sentiment und thematische Bewertung: ein automatisiertes semantisches Textminingtool extrahiert aus offenen Nennungen die inhaltlichen Treiber der Kundenzufriedenheit.
Was tun wenn die Rücklaufquote sinkt?
a). Welche Aspekte der Kundenzufriedenheit können jenseits von gezielten Befragung durch automatisches Social Media Monitoring erfasst werden.
b). Kundenzufriedenheitsanalysen aus Daten der in der alltäglichen Kundenkommunikation: was ist möglich?

Präsentiert von: Dr. Bernd Schönebeck, Geschäftsführer cognesys gmbh
Ausstellerinformationen
Ausstellerinformationen
Market research is like the kitchen of a restaurant: a pan or oven (methodology), ingredients (sample) and a recipe (questionnaire) are required. Owing to the limited cost, many chefs get their ingredients from panels. However, panelists are not fresh ingredients and this type of cuisine is more like fast food. Ennio Armato brings three gourmet dishes, three case studies, to show that you can do haute cuisine with lower costs, than those incurred by fast foods, by recruiting on social networks.

Prestented by: Ennio Armato, Head of IFF Italy and CEO of CubeSurvey

Ausstellerinformationen
Präsentiert von: Wolfgang Weber, Gründer und CEO
Ausstellerinformationen
d
Smartphones make it possible to reach 3+ billion people worldwide anytime, anywhere. Since 2016, more people access the internet through mobile devices than through desktop. Mobile has surpassed all other channels - but researchers are still not using the full potential. In this workshop, Dalia - one of the pioneers in mobile research - will share key lessons for researchers to fully use the potential of mobile, and explain how to reach hundreds of millions of people in more than 100 countries.

Presented by: Niklas Anzinger, Strategic Insights Leader
Ausstellerinformationen
Dashboards sind in der Marktforschung angekommen - vom Bereitstellen studienspezifischer Ergebnisse bis hin zur Datenquellen-übergreifenden Informations- und Analyse-Plattform eines Unternehmens. Doch macht ein Dashboard in jedem Fall Sinn? Wie und wo fängt man an? Wie etabliert man das Dashboard auch langfristig bei den Nutzern? Wie lässt sich Mehrwert schaffen und Fehlinvestitionen verhindern? Kurzum, was sind die Entscheidungshilfen und Erfolgsfaktoren, auf die es heute ankommt! 

Präsentiert von: Alexander Skorka, Managing Director DACH-Region
Ausstellerinformationen
Recognizing the need to provide offline PPT reports that required flexibility both in terms of design and content as well as scalability, Dashboard Vision created Vizzi.  Vizzi is an online tool that allows analysts and end clients to choose the cuts of data they want, view a library of slides, and output custom PPT reports with native PPT graphics all in an easy point and click interface.  This workshop will demo the tool and discuss some of the challenges of offline and online reporting.

Presented by: Marya Kaska, President
Ausstellerinformationen
In order to increase efficiency of data collection & reporting of standardized studies, technical support teams often use end-to-end automation.
While the goal and the benefits are clear, in the case of complex client needs several development steps must be taken.
During this workshop we will show you a case study. The whole solution has been developed using a well-known data collection tool. However, the development led to an outcome that even hardcore users of this package would not easily recognize.

Presented by: Dezső Karasszon, Managing Director; Zsolt Apponyi, Innovation Specialist
Ausstellerinformationen
Damit Customer Centricity Initiativen zu Veränderungen führen, reicht die bloße Erhebung von Kundenfeedback längst nicht aus. Berichte & Tabellenbände stellen zwar Ergebnisse dar, involvieren Mitarbeiter aber kaum. MSR Consulting berichtet über den Einsatz der DataLion-Software in Projekten. Durch die Möglichkeit der interaktiven Datenanalyse steigt das Involvement des Projektteams immens. Es werden passgenau die Fragen beantwortet, die Veränderungsimpulse geben. Die Überführung in Maßnahmen ist damit gewährleistet.

Präsentiert von: Holger Geißler, Chief Marketing Officer, DataLion GmbH; Torben Tietz, Geschäftsführender Gesellschafter, MSR Consulting Group GmbH
Ausstellerinformationen
Absolute Kundenorientierung, also Customer Centricity, ist einer der wesentlichen Erfolgsfaktoren für Unternehmen. Zu wissen, welche Kunden über welche Touchpoints zu erreichen sind, was die wichtigsten Treiber der Kundenbindung sind oder wann bei einem kritischen Erlebnis eine Aktion ausgelöst werden muss, ist wichtiger denn je.
Wir zeigen, wie durch die intelligente Verknüpfung von klassischer Marktforschung und CX Management, durch analytische Kompetenz und zentrale Datenhubs in Kombination mit Grundlagenforschung, ein ganzheitliches Kundenverständnis entstehen kann.

Präsentiert von: Jens Adam, CEO, demandi GmbH; Walter Freese, Director Business Development, Interrogare GmbH
Ausstellerinformationen
e
Interactive dashboards are a key way to visualize research data but often time-consuming and complicated to build, greatly impacting project delivery times and costs. Further pressure on researchers comes from the challenge of choosing the right visualizations and applying good design principles. Join us as we demonstrate a range of effective visual types for specific research data sets and common do’s and don’ts of dashboard design. Plus, watch as we build a fully interactive client dashboard - from raw data to deployment - in only 30 minutes.

Presented by: Russ Budden, Head Of Consultancy
Ausstellerinformationen
During our workshop, we will demonstrate how we have implemented an automated research process for one of our clients that allowed them to test everything, and which increased the ROI of their marketing campaigns. Suppose that you are currently not pre-testing all ads. Why should you pre-test everything? We did a meta-study on our pre-testing database and compared it with in-market tracking. For all the tested ads we have followed the performance in the market to see how many GRPs are necessary to reach a certain level of recognition. It turned out that the group of top performing ads needed 150-200 GRPs less than an average performing ad.

Presented by: Lucas Hulsebos, CEO DVJ Insights; Arjen van Duijvenbode, Senior Consultant, easy2survey
Ausstellerinformationen
Ausstellerinformationen
Presented by: Diana Jakobitz, Research Consultant User Experience; Philipp Reiter, Partner & COO
Ausstellerinformationen
Präsentiert von: Felix Metger, Unit Lead Shopper Experience Research
Ausstellerinformationen
g
Der Workshop teilt empirische Erkenntnisse beim Einsatz digitaler Sprachassistenten und Videofragetypen im digitalen Marktforschungsinterview. Die neuen Technologien versprechen Automatisierungspotential für disruptive Erhebungs- und Auswertungsszenarien.  Die faszinierenden Optionen der algorithmischen Auswertung via API zeigen neue Modelle der Arbeitsteilung für die qualitative und quantitative Forschung im Zeitalter der Digitalisierung.

Präsentiert von: Prof. Dr. Holger Lütters - Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin; Malte Friedrich-Freksa - Chief Digital Officer GapFish GmbH
Ausstellerinformationen
Artificial Intelligence, digitale Sprachassistenten, ibeacon und Co. erobern die digitale Welt. Allerdings ist die deutsche Marktforschungslandschaft in der Adaption dieser Technologien noch etwas zurückhaltender. In dieser B2B-Studie wurden zum zweiten Mal Marktforscher zu ihrer aktuellen Nutzung sowie den Einsatzpotentialen von digitalen Technologien befragt. Ein weiterer Fokus liegt auf den erwarteten Veränderungen auf Branchen- und Unternehmensebene. Diese Studie wurde wieder mit Unterstützung von renommierten Marktforschungsplattformen und -verbänden durchgeführt.

Präsentiert von: Prof. Dr. Holger Lütters - Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin; Malte Friedrich-Freksa - Chief Digital Officer GapFish GmbH
Ausstellerinformationen
Der Workshop teilt empirische Erkenntnisse beim Einsatz digitaler Sprachassistenten und Videofragetypen im digitalen Marktforschungsinterview. Die neuen Technologien versprechen Automatisierungspotential für disruptive Erhebungs- und Auswertungsszenarien.  Die faszinierenden Optionen der algorithmischen Auswertung via API zeigen neue Modelle der Arbeitsteilung für die qualitative und quantitative Forschung im Zeitalter der Digitalisierung.

Präsentiert von: Prof. Dr. Holger Lütters - Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin; Malte Friedrich-Freksa - Chief Digital Officer GapFish GmbH
Ausstellerinformationen
Durch die Nutzung von Google und Social Media offenbaren Konsumenten ihre „wahren“ Bedürfnisse und Einstellungen jenseits von direkten Befragungen. Wir zeigen in unserem Vortrag Möglichkeiten, diese zu erkennen und standardisiert zu messen. Unser für diesen Zweck entwickelter „Digital Interest Index“ (DIX) ermöglicht so, die digitale Wahrnehmung von Marken und Themen vergleichbar zu machen.

Präsentiert von: Dr. Jörg Munkes, Corporate Director, GIM; Sebastian Maetje, Senior Research Manager, GIM
Ausstellerinformationen
Fitness boomt! Pflege und Optimierung des Körpers sind oft integraler Bestandteil des Konsumentenalltags. Sie docken dabei an eine Vielzahl von Branchen an, wie z.B. Fashion (z.B. Athleisure-Trend), Beauty, Food. Egal ob im Gym, als Streetworkout mit Calisthenics oder im Wald – überall sieht man Fitness-Jünger. Aber gibt es auch noch Personen, die ‚einfach Sport‘ machen? GIM ist dem mit einer quantitativen Segmentierung auf den Grund gegangen und verknüpft die Ergebnisse mit Erkenntnissen aus der Social Media Forschung.

Präsentiert von:  Patricia Blau, Corporate Director, GIM; Tina Choi-Odenwald, Senior Research Manager, GIM
Ausstellerinformationen
Wie ticken die Deutschen beim Online-Einkauf? Diese Frage beantworten wir mit einer quantitativen Online-Befragung. Wie ist das generelle Online-Shoppingverhalten? Welche Bedürfnisse gibt es dabei? Unterscheiden sich diese zwischen den Produktkategorien? Wie gut berücksichtigen Online-Shops diese spezifischen Bedürfnisse? Zudem geben wir einen Einblick in die Bewertung einzelner Online-Shops wie beispielsweise Zalando, Rewe, Toys’r us und dm.

Präsentiert von: Rebecca Stark de Pellecer, Senior Research Manager
Ausstellerinformationen
h
Digitalisierung ist gegenwärtig und erweist sich als Revolutionstreiber schöpferischer Zerstörung statt nur Label simpler Transformationsprozesse. Veränderungsbereitschaft ist auch für Unternehmen notwendiger Baustein eines Wegs aus dem Tal der Tränen – hinreichend ist diese nicht. Notwendig ist eine Digitalisierungsstrategie; eine Strategie zu der empirisch basiertes Digital Consulting einen entscheidenden Beitrag liefert. Gefragt sind agile, biotische und offene Marktforschungslösungen, um Bedürfnisse zu verstehen, Angebote zu bewerten und Perspektiven zu entwickeln.

Präsentiert von: Gábor Hahn, Head of Qualitative Research
Ausstellerinformationen
Many Usage & Attitude studies use lengthy surveys and do not have enough depth of insight to really step change the business. Our Next Generation U&A overcomes these limitations with an innovative methodology. We generate in-depth category knowlegde with in-the-moment consumption data and atmospheric context from pictures, using a mobile diary. A dedicated online community ensures high engagement and drives further understanding. Granular insights about online behaviour from Digital Tracking are overlaid on Demand Spaces, allowing true precision marketing.

Presented by: Gabriele Stöckl, Sector Head CPG & Dimitris Selitsanos, Senior Research Consultant
Ausstellerinformationen
Die Analyse des Entscheidungsverhaltens von Konsumenten, Ärzten, Managern oder anderen Zielgruppen gestaltet sich noch immer schwierig. Zum einen messen viele Verfahren die Stärke der Einflussfaktoren nicht implizit, sondern durch direkte Abfrage - zum anderen bieten die meisten Verfahren keine Möglichkeit komplexe mehrdimensionale Faktoren wie bspw. die Außendienstqualität oder das Image richtig in die Analyse zu integrieren. PLS-SEM wird beidem gerecht und zeigt sich als flexibles Tool, mit dessen Hilfe detaillierte Maßnahmen  für ein zielgerichtets Marketing abgeleitet werden können.

Präsentiert von: Dr. Orhan Kocyigit, Sector Head Healthcare & Health Technology
Ausstellerinformationen
i
Statische Tabellen und Charts sind die noch dominierenden Bausteine bei der Aufbereitung quantitativer Daten. Meist sehr umfangreiche PowerPoint-Chartbände dienen dann dazu, die Insights bei der Vorstellung der Ergebnisse abzuarbeiten. Diese statische Form erweist sich jedoch mehr und mehr als zu sperrig, starr und unflexibel. Demgegenüber bieten dynamische Präsentationen vielfältige Variations- und Interaktionsmöglichkeiten während der Diskussion der Ergebnisse. Und auch bei der Erstellung unterstützen Automatisierungsprozesse dabei, den Forscherblick von Beginn an auf das Wesentliche und Signifikante zu fokussieren. Welche Potentiale Sie mit dynamischen Präsentationen ausschöpfen können, zeigen wir am Beispiel des Analyse-Dashboards reportbook.

Präsentiert von: Peter Sonneck, Head of Sales
Ausstellerinformationen
Unternehmen brauchen heute als Grundlage für intelligente Produkt-Anpassungen und sichere Investitionen individuelle Zielgruppensegmentierungen und feinräumige Potenzialberechnungen, die auf ihre ureigenen Angebote und regionalen Märkte zugeschnitten sind. Das Praxisbeispiel aus der Wohnungswirtschaft zeigt auf, wie basierend auf einer Befragung das Modell der „Wohnkonzepte 2030“ entwickelt wurde, das potenzielle Nachfrager (Mieter) anhand der subjektiven Erwartungen der Mieter und der objektiven Wohnsituation segmentiert und bundesweit lokalisiert.

Präsentiert von: Julia Kroth, Project Consultant Research & Analytics; Michael Neitzel, Geschäftsführer
Ausstellerinformationen
Der CASA Monitor 06/2018 befragte online über 10.000 Haushalte zum Thema „Energie“. Im Smart Research-Verfahren wurde die spitze Zielgruppe der „energieautarken Haushalte von heute und morgen“ präzise beschrieben, ihr Potenzial quantifiziert und mikrogeographisch lokalisiert. Die klassischen Themenfelder Strom & Wärme, eMobility und Smart Home wurden erstmals kombiniert mit dahinterstehen Bedürfnissen aus dem von de3p entwickelten System der „Basic Human Needs“. Aus der Segmentierung wurden über nachfolgende Tiefeninterviews präzise Personas entwickelt.

Präsentiert von: Michael Herter, Geschäftsführer infas 360; Dr. Guido Beier, Geschäftsführer de3p
Ausstellerinformationen
Digitalisierung und Künstliche Intelligenz versprechen eine spannende Zukunft für die Marktforschung. Aber AI, Apps, Dashboards oder ein fancy Algorithmus alleine sichern noch keinen Erkenntnisgewinn. Oft ist ihr Einsatz eher ernüchternd. Wir zeigen, wie man das digitalisiert, was lästig ist, um dadurch Zeit für das zu gewinnen, was wichtiger ist denn je: den Zugang zu Zielpersonen,  die  Validität der Daten, die Glaubwürdigkeit der Antworten und die Qualität der Beratung.

Präsentiert von: Karsten John, Geschäftsführer

Ausstellerinformationen
Für die meisten Zukunftsprognosen gilt hinsichtlich der Digitalisierung die Annahme: „Always on and everything to my pleasure.“ Doch was, wenn das Internet seine Unschuld verliert? Wenn der Kunde neben Schneewittchen einschläft aber mit der bösen Stiefmutter aufwacht? Will er sich davor schützen und wenn, wie? In einer qualitativen Untersuchung haben wir junge Erwachse aus drei Ländern gefragt. Lautet ihre Perspektive wirklich, sich in den gläsernen Sarg zu legen? Die Antworten überraschen.

Präsentiert von: Karsten John, Geschäftsführer

Ausstellerinformationen
Eine der zentralen Herausforderungen der Umfrageforschung bleibt es, repräsentative oder zumindest strukturell verwertbare Stichproben zu befragen. Jedoch kann inzwischen keiner der klassischen Kommunikationskanäle mehr die Bevölkerung komplett abdecken, manche Zielgruppen sind nur noch auf Umwegen erreichbar. Herr Dr. Liljeberg erläutert anhand von Beispielen, welche „alten“ und „neuen“ Methoden einen zukunftssicheren Ausweg bieten und welche Herausforderungen diese mit sich bringen.

Präsentiert von: Dr. Holger Liljeberg, Geschäftsführender Gesellschafter
Ausstellerinformationen
Trackings gehören zum Brot- und Butter-Geschäft in der Online-Marktforschung. Egal ob Marke, Kampagnen oder Kundenzufriedenheit – das regelmäßige Monitoring ist heute für die Marketing- und Vertriebssteuerung essentiell. In diesem Kontext gehören auch im Mittelstand internationale Trackings zunehmend zum Standard. INNOFACT spricht im Workshop über die Do´s and Don´ts bei Trackingstudien: Welche Effekte haben selbst kleine Anpassungen und Änderungen im Untersuchungsdesign? Was passiert, wenn die bisher eingesetzte Methode gewechselt werden soll? Ist die Übersetzung von national auf international wirklich nur eine simple Multiplikationsaufgabe? Welche Faktoren beeinflussen die Vergleichbarkeit der Trackingergebnisse über mehrere Wellen? Wie wirkt sich der Wechsel von Desktop- auf Mobile-Befragungsteilnahme auf die Ergebnisse Ihres Trackings aus?

Präsentiert von: Christian Thunig, Managing Partner und Tomislav Djoja, Unit Director
Ausstellerinformationen
Software und Algorithmen übernehmen immer mehr die Arbeit klassischer Marketing-Profis. Der Markt wird maschinell beobachtet und automatisiert mit der passenden Botschaft bespielt: Am richtigen Ort, zur richtigen Zeit. Bedeutet dieser Wandel den Umbruch des klassischen Marketings? Oder wird es eine parallele Existenz des humanen und maschinellen Ansatzes geben? Herbert Schuster, Professor an der SRH Hochschule Heidelberg erläutert aktuelle Praxisbeispiele und gibt einen Ausblick in die Zukunft.

Präsentiert von: Prof. Dr. Herbert Schuster, CEO & Founder
Ausstellerinformationen
Die implizite Forschung ist erwachsen geworden: Zunächst im Rahmen des Neuromarketings als Instrument für das Emotional Branding assoziiert, werden implizite Messmethoden heute für zahlreiche Fragestellungen abseits der Markenforschung eingesetzt.
In diesem Workshop zeigen wir Ihnen wie durch den Einsatz impliziter Messmethoden in unterschiedlichsten Fragestellungen rund um Produktgestaltung, Customer Experience und Touchpoint-Analysen bis hin zu Pricing-Studien substanzielle Mehrwerte erzielt werden können. Erfahren Sie spannende und praktische Anwendungen sowie die Stärken und Schwächen beim Einsatz impliziter Messmethoden für Ihre Fragestellungen. 

Präsentiert von: Sören Scholz, CEO
Ausstellerinformationen
Der Ruf nach Transparenz und klaren Wirkungsnachweisen im digitalen Werbemarkt wird immer lauter. Allerdings: Das Nachweisen von echter Branding-Wirkung in digitalen Kampagnen ist alles andere als trivial. Interrogare schafft mit dem innovativen Ansatz „Programmatic Insights“ – nominiert für den Innovationspreis des BVM 2018 – Abhilfe und erreicht damit die nächste Stufe der Evolution der Werbewirkungsforschung.
Erfahren Sie wie Programmatic Insights die Branding-Wirkung (auch) von kleinen Kampagnen messbar machen, A/B Tests und damit Pretests von Werbemitteln in echten Umfeldern ermöglichen und Ihnen die Kontrolle über Ihre digitale Markenpräsenz zurückgeben.

Präsentiert von: Walter Freese, Director Business Development
Ausstellerinformationen
Das Reputationskapital einer Organisation stellt einen wichtigen Wettbewerbsvorteil dar, so die Theorie. Aber ist dem wirklich so? Welchen Einfluss hat der Ruf einer Organisation auf deren Wert und ist dieser Zusammenhang messbar? Thomas Beck von VW und Dr. Robert Grimm von Ipsos sprechen über Corporate Reputation Management und die Herausforderungen, vor denen Unternehmen stehen, die in internationalen Märkten operieren. Dabei geben sie einen Einblick in Design und Umsetzung von Reputationsforschung auf globaler Ebene.

Präsentiert von: Dr. Robert Grimm, Associate Director Public Affairs & Corporate Reputation, Ipsos; Thomas Beck, Group Strategy/ Sustainability, Volkswagen AG
Ausstellerinformationen
Bewertungen über Unternehmen auf Online-Bewertungsplattformen wie Google Places nehmen zu, gleichzeitig werden Entscheidungen von Kunden oft ganz erheblich von diesen beeinflusst. Wir haben in Deutschland zum „Ipsos Places Review“ Ansatz eine Pilot-Studie durchgeführt, bei der die Kunden-Bewertungen und -Kommentare zu über 4.000 Standorten von sieben Automobilmarken– Showrooms oder Werkstätten – gesammelt und analysiert wurden.

Präsentiert von: Andreas Hubatschek, Director Automotive, Ipsos; Stefan Maas, Practice Lead Social Media Exchange, Ipsos; Bryan Ramon, Supervisor Strategic Retail Projects, Mazda Motor Europe
Ausstellerinformationen
Für eine Grundlagenstudie zur Hautpflege von 13- bis 24-Jährigen in Deutschland und Indien haben wir gemeinsam mit der Beiersdorf AG einen innovativen Methodenmix angewendet. Dabei steht die Ipsos InstaBubble im Fokus. Diese holt die jungen Menschen dort ab, wo sie ohnehin permanent aktiv sind und sämtliche Features aus dem Effeff kennen. Durch die Kommunikation auf sicherem Terrain (Instagram) wird die Forschung für die Teilnehmer zum Spaß und damit die Erkenntnisse für unseren Kunden tief und vielschichtig.

Präsentiert von: Judith Zumdohme, Senior Research Executive, Ipsos UU;  Aniko Koop,  Client Manager qualitative Research, Ipsos UU;  Jörg Voigt,  Senior Consumer Intelligence Manager, Beiersdorf AG
Ausstellerinformationen
Design Decoding gilt als der Heilige Gral der Designforschung. Welche Designmerkmale führen zu hohem Gefallen? Wie übersetzt man Markenwerte in Formen? Wie lässt sich der Zusammenhang zwischen Konsumentenassoziationen einerseits und konkret gestaltbaren Designmerkmalen wie Formen, Farben, Materialien und Oberflächenveredelungen herstellen?
In unserem innovativen isi DesignDecoding-Ansatz verknüpfen wir Daten aus Designtests in der relevanten Zielgruppe mit objektiven Designbeschreibungen geschulter Experten zu einzigartigen Erklärungsmodellen.

Präsentiert von: Joachim Haag, Managing Director; Anne Hoffmann, Executive Director
Ausstellerinformationen
Die Kritik an klassischen personenbezogenen Segmentierungen auf Basis von U&A Studien ist wohlbekannt: rein einstellungs- oder bedürfnis¬bezogene Segmentierungen („top-down“) zeigen zu oft unscharfe Dif¬ferenzierungen auf Verhaltensebene, so dass Wachstumsstrategien für Marken kaum abzuleiten sind. Wir zeigen, wie mit verhaltensbezogenen Marktsegmentierungen (bspw. der Analyse des Behandlungsverhaltens während einer Krankheit) „bottom-up“ die Wachstumsfelder und -chancen einer Marke klar sichtbar werden.

Präsentiert von: Professor Dirk Frank, Managing Director
Ausstellerinformationen
k
Daten werden im Überfluss generiert und gespeichert - auch in neuen Arten und Formaten: z.B. Point-of-Sale-Daten, Geodaten, Audio und Video, Online- und Usage-Daten. Nicht zu vergessen die Mindset-Daten aus Befragungen.
In diesem Workshop zeigen wir, welche Rolle künstliche Intelligenz und Algorithmen in einer Welt der Datenintegration spielen und wie dadurch das Marketing revolutioniert wird. Wir zeigen Beispiele aus Customer Analytics und Marketing ROI, wie mit Analytics Daten in Wert und Kundensegmente aktiviert werden.

Präsentiert von: Dr. Markus Eberl, Senior Director Analytics Practice; Dr. Peter Ludwig, Domain Lead Brand & Brand Guidance
Ausstellerinformationen
Trackings verlaufen häufig flach und liefern daher oft wenig neue Erkenntnisse im Zeitablauf. Zudem werden Trackings häufig isoliert von Unternehmens KPIs betrachtet. Kantar bietet nun eine neue Plattform der holistischen Markenführung an, die  alle relevanten Daten (aus Surveys und non Survey) zusammenführt und über Modelling in Beziehung bring. Hierdurch lassen sich wichtige Entwicklungen vorhersehen, Zusammenhänge aufdecken und gezielt beeinflussen sowie Spendings flexibel optimieren.

Präsentiert von: Robert Wieland, Global Chief Innovation Officer; Dr. Peter Ludwig, Domain Lead Brand & Brand Guidance
Ausstellerinformationen
Viele klassische Studien zur Kundenzufriedenheit werden heute in komplexere, technisch anspruchsvolle Customer Experience (CX) Feedback-Systeme überführt. Dafür sind nicht selten erhebliche Investitionen erforderlich. In diesem Workshop erfahren Sie Lösungsansätze zum Beleg des ROI moderner CX Systeme. Dabei werden unterschiedliche Ausgangssituationen, Berechnungsmethoden und methodische Grenzen anhand von Beispielen aus der Beratungspraxis illustriert.

Präsentiert von: Dr. Peter Pirner, Domain Lead Customer Experience
Ausstellerinformationen
Viel beforscht und analysiert, scheint die junge Generation 2018 letztlich doch vielfach auf aufmerksamkeitsstarke Schlagworte reduziert zu werden. Dem möchten wir uns entgegenstellen und zeigen, wie wichtig es ist, die Zielgruppe im jeweiligen Kontext differenziert zu verstehen und ihr auf Augenhöhe zu begegnen - auch methodisch. Im Fokus steht dabei unsere innovative Methode SimThinking. Eine clevere Verknüpfung von on- und offline Befragung, die insbesondere die junge Zielgruppe involviert. Überzeugen Sie sich selbst in einer Live Vorführung während unseres Workshops. 

Präsentiert von: Alexandra von Cukrowicz, Director, Consumer & Industry; Ina Komischke, Associate Director Qualitative, Consumer & Industry

Ausstellerinformationen
Wie verwenden Kunden ein Produkt im Alltag? Welche Nutzungsmomente und -routinen gibt es? Wie werden diese Momente und Situationen erlebt? ... Tagebuchstudien helfen ein tieferes Verständnis von Zielgruppen sowie Nutzungssituationen und -kontexten zu gewinnen.

Anhand von Praxiseinblicken zeigen wir vielfältige Einsatzmöglichkeiten und Umsetzungsansätze digitaler Tagebuchstudien, stellen bewährte Settings vor und erläutern was bei der Planung und Umsetzung zu beachten ist.

Präsentiert von: Dirk Wieseke, Managing Director; Ruth Anna Wakenhut, Head of International Business

Ausstellerinformationen
l
Wir haben das Brand Tracking ins Social Media Zeitalter überführt. Durch die Live-Beobachtung von nutzergeneriertem Content und Facebook, Instagram, Twitter & Co. können KPIs zur Markenentwicklung in Echtzeit angezeigt werden. Um aussagekräftige Werte zu bekommen, bedarf es ausgefeilter Algorithmen und kreativer Auswertungsmethoden. Der Vortrag wirft einen Blick hinter die Kulissen und zeigt, welche zusätzlichen Erkenntnisse mit dieser Methode zu gewinnen sind.

Präsentiert von: Juliane Kappe, Team Lead Research
Ausstellerinformationen
m
Seit Jahren suchen Forscher nach geeigneten Web KPI’s, um die Entwicklung von Märkten und Unternehmen vorherzusagen. Der Fokus liegt dabei auf klar messbaren quantitativen Größen wie Geschäfts-, Bevölkerungs- oder Absatzzahlen. Innovatives Social Media Research kann hier einen echten Mehrwert schaffen. Wie die Ergebnisse einer automatisierten Inhaltsanalyse von User Generated Content als Indikator zukünftiger Unternehmenserfolge in verschiedenen B2C-Branchen genutzt werden können, wird anhand von Praxisbeispielen aufgezeigt.

Präsentiert von: Herr Dr. Oliver Kohl, Geschäftsführer; Herr Andreas Minarski, Leiter Social Media Research

Ausstellerinformationen
Marken verstehen heißt begreifen, welche emotionale Saite sie beim Verbraucher zum Klingen bringen. Ziel: Allen Marken-Signalen eine einheitliche Richtung zu geben oder die Markenwahrnehmung in gewünschte Bahnen zu lenken.
Der Vortrag zeigt, warum mindline mit seinem impliziten Bilder-Ansatz den Schlüssel zu vorbewussten Markenvorstellungen der Zielgruppe gefunden hat und wie dadurch quantitative Ergebnisse eine Anschaulichkeit bekommen, die man sonst nur von qualitativen Methoden kennt.

Präsentiert von: Herr Wolfgang Kuhmann, Geschäftsführer; Herr Gerold Ast, Data Scientist
Ausstellerinformationen
Manufacts präsentiert in diesem Workshop eine innovative Lösung für Konzepttests, die mit ihrer kompakten Form ideal in agile Projektsettings passt. Battle of Concepts basiert trotz der spielerischen Erhebungsmethode auf methodisch etablierten Analyseverfahren und kann damit ohne Abstriche bei der Ergebnisqualität eingesetzt werden. Es ist genauso einfach wie  hochstandardisierte DIY-Tools – liefert aber trennschärfere Ergebnisse. Ein vielseitiges Benchmarkingtool, welches beweist, dass sich auch mit vergleichsweise einfachen Tools gute Insights generieren lassen.

Präsentiert von: Henner Förstel, Geschäftsführender Gesellschafter
Ausstellerinformationen
Fast jeder zweite Customer-Experience-Verantwortliche beklagt, dass sein Feedbackprogramm keinen starken Einfluss auf die Geschäftsergebnisse hat. Die Ergebnisse der weltweit größten CX-Benchmarkstudie machen deutlich, worauf es wirklich ankommt. Dieser Vortrag beantwortet die Fragen: Was treibt den wirtschaftlichen Erfolg von CX? Wie können mit Hilfe von CX nicht nur Umsätze erhöht sondern auch Kosten gesenkt werden, um profitables Wachstum zu ermöglichen?

Präsentiert von: Oliver Skeide, Director, MaritzCX
Ausstellerinformationen
Fast jeder zweite Customer-Experience-Verantwortliche beklagt, dass sein Feedbackprogramm keinen starken Einfluss auf die Geschäftsergebnisse hat. Die Ergebnisse der weltweit größten CX-Benchmarkstudie machen deutlich, worauf es wirklich ankommt. Dieser Vortrag beantwortet die Fragen: Was treibt den wirtschaftlichen Erfolg von CX? Wie können mit Hilfe von CX nicht nur Umsätze erhöht sondern auch Kosten gesenkt werden, um profitables Wachstum zu ermöglichen?

Präsentiert von: Oliver Skeide, Director, MaritzCX
Ausstellerinformationen
Studien zeigen: Die Wirksamkeit einer Kampagne wird zu über 50 Prozent von der Kreation beeinflusst. Wie diese getestet und optimiert werden kann zeigt dieser Vortrag anhand interessanter Beispiele und eigener Erkenntnisse.
MediaAnalyzer zählt zu den führenden Instituten für Werbewirkung. Das Unternehmen bietet Testverfahren für Kampagnen in allen Medienkanälen. Die Tests basieren auf einer Kombination aus nonverbalen Tools und Befragung.

Präsentiert von: Dr. Steffen Egner, Founder & CEO; Dipl.-Soz. Joachim Netz, Director

Ausstellerinformationen
Marken verstehen heißt begreifen, welche emotionale Saite sie beim Verbraucher zum Klingen bringen. Ziel: Allen Marken-Signalen eine einheitliche Richtung zu geben oder die Markenwahrnehmung in gewünschte Bahnen zu lenken.
Der Vortrag zeigt, warum mindline mit seinem impliziten Bilder-Ansatz den Schlüssel zu vorbewussten Markenvorstellungen der Zielgruppe gefunden hat und wie dadurch quantitative Ergebnisse eine Anschaulichkeit bekommen, die man sonst nur von qualitativen Methoden kennt.

Präsentiert von: Jens Buri, Head of Brand Planning
Ausstellerinformationen
Präsentiert von: Herbert Höckel, Geschäftsführender Gesellschafter
Ausstellerinformationen
Präsentiert von: Moritz Kisselbach, Senior Project Manager
Ausstellerinformationen
n
Vor einigen Jahren fiel die Durchführung von Befragungen unter Kunden und Mitarbeitern in den Verantwortungsbereich weniger Experten im Unternehmen. Mittlerweile motivieren DIY- Befragungssoftwares deutlich mehr Akteure im Unternehmen zur eigenständigen Gewinnung von Feedback. Netigate zeigt innovative Funktionen, wie Unternehmen mithilfe der Plattform Standards für eigenständige Befragungen von Abteilungen definieren, die Qualität der Ergebnisse und den Datenschutz sicherstellen können.

Präsentiert von: Rainer Schätzlein, Managing Director Professional Services Germany; Christopher Morasch, Head of Customer Relations DACH
Ausstellerinformationen
p
Erfolgreiche Unternehmen führen den NPS nicht nur als KPI ein, sondern nutzen die NPS-Methodik, um ihre Prozesse entlang der Customer Journey zu verbessern.
Im Vortrag zeigen wir an einem Praxisbeispiel, wie Sie ein solches Customer Experience-Programm erfolgreich einführen und wie Ihnen NPS-Befragungsergebnisse helfen, die Sicht Ihrer Kunden besser zu verstehen. Erleben Sie zusätzlich, wie Sie mit Hilfe einer hoch entwickelten Sprachanalyse-Technik aus dem Call Center Kostentreiber identifizieren können.

Präsentiert von: Michael Paulus, Cordula Roos, Christiane Liebe
Ausstellerinformationen
Das oberste Führungsteam von Großunternehmen steht in der strategischen Langfristplanung wegen des rasanten technischen Fortschritts kombiniert mit den disruptiven Neuen Medien vor großen Herausforderungen. Am Beispiel einer Megatrend-Studie für 2030 zeigen wir, wie Sie das Jobs-To-Be-Done Framework und die sechs Kulturdimensionen nach Hofstede nützen können, um mittels moderner Prognosemarkt-Technologien ein belastbares, realistisches Zukunftsbild zu gewinnen oder auch intern zu verbreiten.

Präsentiert von: Hubertus Hofkirchner, Chief Futurist & CEO
Ausstellerinformationen
Für ein erfolgreiches CX-Management ist die systematische Erhebung und Analyse des Kunden-Feedbacks ein zentraler Baustein. Doch für den zielgerichteten Aufbau und die erfolgreiche Integration von Kunden-Feedbacksystemen gilt es, mögliche Erfolgsfaktoren und Hürden frühzeitig zu berücksichtigen. Axel Schomborg und Julia Koch zeigen im Workshop auf Basis umfangreicher Erfahrungen aus verschiedenen CX-Projekten auf, welche Aspekte bei der Projektrealisierung zu berücksichtigen sind und leiten wirksame Tipps für die Praxis ab.

Präsentiert von: Axel Schomborg, Managing Director Customer & Services Research; Julia Koch, Senior Research Consultant, Team Leader Customer & Services Research
Ausstellerinformationen
Wer Hidden Needs erkennen und Blue Oceans besetzen will, muss nicht nur anders denken als der Wettbewerb, er muss auch anders denken, als er es selbst bisher gewohnt war. Darum gibt Heiner Junker dem Innovationsprozess eine neue Perspektive: Er kombiniert bewährte Marktforschungs-Tools (Social Media Research, MROCs…) mit Design Thinking und richtet jeden Schritt konsequent auf die Lebensqualität des Kunden aus. Damit hebt er Research auf ein neues Level und liefert verlässliche Erkenntnisse für strategische Entscheidungen.

Präsentiert von: Heiner Junker, Managing Partner
Ausstellerinformationen
Auch mit zunehmender Digitalisierung hat der POS – insbesondere im Bereich Lebensmittel - unter allen Marken-Touchpoints nach wie vor eine besondere Stellung. Zum besseren Verständnis des Shopper-Verhaltens haben wir vor sechs Jahren mit dem ersten LEH Scan acht Shopper-Typen identifiziert. Wie haben sich die Gruppen entwickelt? Welche Angebote begeistern sie? Welche POS-Maßnahmen erzielen (nach wie vor) eine hohe Wirkung? Claudia Greischel präsentiert die neuen Erkenntnisse der aktualisierten LEH Scan Studie.

Präsentiert von: Claudia Greischel, Division Director Consumer + Retail Research
Ausstellerinformationen
q
Happy customers are proven to be more loyal. They buy more, they refer friends and they provide feedback. Their experience with a product or service is key for their perception and resulting relationship with a brand. To better understand where customers have product or service experiences, marketers will draw customer journeys to map out individual touch-points. In this workshop participants will learn how to use a customer journey map as a design framework for experience research.

Presented by: Léonie Brown,| Subject Matter Expert – Customer Experience
Ausstellerinformationen
Die digitale Transformation fordert eine neue Dimension der Agilität und maximaler Nähe zu den relevanten Zielgruppen. In diesem Workshop erleben Sie Agile Insights in Action und übersetzt in die Praxis. Anhand konkreter Beispiele erfahren Sie, wie erfolgreiche Unternehmen mit den neuen, agilen Methoden sowie rasanter Geschwindigkeit bei höchster Qualität faszinierend tiefe Insights gewinnen und ihr Business damit richtig pushen.

Präsentiert von: Dr. Peter Aschmoneit, CEO & Co-Founder; Dr. Thomas Fandrich, COO & Co-Founder
Ausstellerinformationen
Digitales Marketing braucht relevante Insights und Touchpoints, um Themen erfolgreich zu platzieren und Stakeholder anzusprechen. Viele Marketers setzen dabei auf Social Media Monitoring, das schnelle Erkenntnisse verspricht. Die Realität sieht oft anders aus: Monitoring-Ergebnisse sind zu oberflächlich und unterscheiden nicht zwischen Ziel- oder Stakeholder-Gruppen. Gerade bei komplexeren Produkten ist dies aber essentiell.
Wir zeigen Ihnen, wie wir mit einem Methoden-Mix aus Netzwerkanalyse, Monitoring und Netnographie die Stakeholder-Konversationen rund um Immuntherapie gegen Krebs greifbar machen. OP am Buzz-Herz geglückt!

Präsentiert von: Oliver Tabino, Geschäftsführer; Mareike Oehrl, Insight Manager
Ausstellerinformationen
Die Gen Z spielt nach ihren eigenen Regeln. Doch, wer ist diese Generation, die gültiges Marketingwissen auf den Kopf stellt und erfahrene Marketeers ratlos zurücklässt? Wir haben einen kollaborativen Ansatz entwickelt, der die Zielgruppe und unsere Auftraggeber zusammenbringt. Getreu dem Motto „Erleben statt reden“ haben wir die Gen Z zu Hause besucht, haben sie in ihrem Alltag begleitet und in Meet-my-Friends Sessions Zeit mit ihnen und ihren Peers verbracht – alles hautnah erlebt und in Video-Clips festgehalten, um aus Insights innovative Produkt- und Kommunikationsideen zu entwickeln!

Präsentiert von: Kerstin Klär, Geschäftsführerin, Q  | Agentur für Forschung GmbH; Hanna Gutheil, Research Manager Format & Brand Research, ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH

Ausstellerinformationen
r
Vor einer Vielzahl von Kaufentscheidungen, online wie offline, liegt die Digital Information Journey. Hier entscheidet sich bereits, welche Produkte und Anbieter in Frage kommen. Aber wie an diese digitalen Spuren herankommen, wenn sie auf fremden Websites hinterlassen wurden? rc hat mit dem Partner respondi bei 2.000 Personen in Verbindung mit einer Online Erhebung die komplette digitale Web Journey analysiert und die relevantesten Journey Typen beispielhaft für das Thema Städtereisen identifiziert. Mithilfe der aus digitalen Journeys und Anforderungsprofilen abgeleiteten Muster können Unternehmen nun an den entscheidenden Touchpoints mit den richtigen Inhalten wirkungsvoll Einfluss nehmen. Die Ableitung idealer Kommunikationsstrategien aus der Verbindung digitaler Spuren und Befragung lässt sich auf viele weitere Branchen übertragen.

Präsentiert von: Dirk Helmold, Ingo Sander, Managing Directors
Ausstellerinformationen
Machine Learning und Automatisierung sind auch in der Marktforschung mehr als ein Hype und versprechen Effizienzgewinne. Vor diesem Hintergrund haben Factworks und Research Now SSI erforscht, wie ein selbstlernender Algorithmus bei Namens- und Konzepttests zu besseren Ergebnissen kommen kann. Anhand einer Studie in Deutschland und UK zeigen wir mithilfe eines AB-Testes, dass der Algorithmus, im Vergleich zu herkömmlichen monadischen Designs, schneller und sicherer die Gewinnernamen ermittelt.

Präsentiert von: Christina Willert, Director Sales bei Research Now SSI; Martin Degen, Director bei Factworks
Ausstellerinformationen
Die meisten Unternehmen erkennen, dass sie, um einen höheren ROI für Marketinginvestitionen zu erzielen, Daten klüger einsetzen müssen.
Die Datennutzung entwickelt sich stetig weiter, und es ist allgemein bekannt, dass es sowohl bei der Datenqualität als auch bei der Anwendung, beispielsweise bei der Messung der Werbewirksamkeit, Raum für Verbesserungen gibt.
Unser neuer Bericht informiert über Anwendungen und neue Möglichkeiten von Daten im Werbezyklus.

Präsentiert von: Jan-Daniel Laufhuette, Associate Client Development Director Sales bei Research Now SSI

Ausstellerinformationen
„Die beste Art, sich durchzusetzen, ist, den Wettbewerb in dem zu bewundern, worin er besser ist.“ Diese Weisheit hat auch im digitalen Heute nicht an Kraft verloren. Voraussetzung ist, man kennt seine Gegenüber wie das eigene Geschäft.
In diesem Workshop präsentiert respondi anhand ausgewählter use cases wie Unternehmen Online-Verhaltensdaten von Konsumenten nutzen, um die digitalen Strategien und Performances ihrer Wettbewerber zu studieren und dadurch den eigenen Erfolg steigern.

Präsentiert von: Bengül Robillard, Managing Director Deutschland; Jonathan Heinemann, Senior Sales Manager
Ausstellerinformationen
Die Welt der Marktforschung ist in Unruhe. Die Qualität ihrer Arbeit ist hinterfragt. Kunden und Anbieter suchen nach Antwort und Orientierung.
respondi als führendes Unternehmen der digitalen Datenerhebung stellt sich dieser Diskussion und berichtet in diesem Workshop aus der eigenen Praxis.
Welche Faktoren und Maßnahmen zahlen auf eine qualitativ hochwertige Feldarbeit ein, welchen Widerstände begegnet man im Projektalltag, wo ist das Digitale Fluch und wo Segen  und wie kann eine sinnvolle Zusammenarbeit zwischen Befragten, Auftraggebern und Dienstleistern gelingen?

Präsentiert von: Dr. Otto Hellwig, CEO

Ausstellerinformationen
Arbeit prägte bislang unsere Identität so stark, dass viele sogar einen Beruf im Namen tragen. Digitalisierung ermöglicht es heute jedoch,  Arbeits-Muster und Routinen zu ersetzen. Identitätsbildung der Zukunft findet künftig daher anders statt: Wir vertrauen einem digitalen Über-Ich, fokussieren auf digitale Formen der sozialen Anerkennung: 30% der jungen Altersgruppen wollen berühmt werden. Vor 15 Jahren waren es noch 15%. Wie sehen methodische Ansätze für einen Deep Research der Zukunft aus?

Präsentiert von: Jens Lönneker, Geschäftsführer
Für Kinder ist die Welt groß und Bildschirmmedien sind immer präsenter. Sie locken mit Spaß, Unterhaltung und versprechen Abwechslung und Information. Doch wie erleben Kinder die medialen Welten vor und hinter den verschiedenen Screens? Das sollten uns die Kinder und Familien zuerst mit Hilfe von autoethnografischen Medien-Videotagebüchern zeigen und in anschließenden Interviews bei ihnen zuhause erzählen. Tauchen Sie in unserem Vortrag mit uns ein in das kindliche Erleben der medialen Welten von Smartphones, Tablets und TV-Screens…

Präsentiert von: Birgit Guth, Leiterin Medienforschung SUPER RTL; Marco Haine, Research Director Rich Harvest
Ausstellerinformationen
Im Zeitalter des „homo digitalis“ und der zunehmenden Verlagerung von Internetnutzung und Kommunikation auf Smartphones und Tablets, gehen wir mit Marktforschungsexperten der Frage nach, welche Methodeneffekte und Qualitätseinbußen mit der zunehmend mobilen Teilnahme drohen und welche Anforderungen und Möglichkeiten hinsichtlich der Qualitätssicherung geboten sind.

Präsentiert von: Johannes Hercher, Vorstand
Ausstellerinformationen
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Datenerhebungen sind das wichtigste und knappste Gut der Marktforscher. Die dynamischen Entwicklungen der letzten Jahre - marktdynamisch wie technologisch - erzeugten jedoch einen zusätzlichen "Umfragedruck" auf potenzielle Probanden. An zahlreichen Stellen führte eine solcherart inflationäre Befragungskultur bereits zu geringerer Teilnahmemotivation und damit zu sinkenden Rücklaufquoten. Darum ist es von hoher Wichtigkeit, unsere zentrale "Ressource Teilnehmer" besser als bisher zu schonen. Eine der Möglichkeiten hierzu ist eine moderne und motivierende Fragebogengestaltung, bei der ein Teilnehmer das Ausfüllen weniger als Mühe oder Belastung empfindet. Der Workshop behandelt hierzu systematisch die Do's and Don'ts und greift dabei auf Beispiele aus der Praxis zurück.

Präsentiert von: Dr. Axel Theobald
Ausstellerinformationen
Ein eigenes Kundenpanel birgt eine Vielzahl an Chancen und Möglichkeiten. Gleichzeitig kommen auf den (die) Verwalter eines Panels auch viele Pflichten zu. Welche Herausforderungen gilt es beim Aufbau eines eigenen Kundenpanels zu meistern? Was sind Do´s and Don´ts? Wo liegt der Mehrwert und wie können schwer erreichbare Zielgruppen gewonnen werden?

Präsentiert von: Johannes Hercher, Vorstand
Ausstellerinformationen
s
Präsentiert von: Markus Küppers, Managing Director; Oliver Spitzer, Managing Director
Ausstellerinformationen
Mit dem wachsenden Bedarf für schnellere Ergebnisse, kann und sollte künstliche Intelligenz und Automatisierung für die qualitative Forschung genutzt werden? Wir haben uns mit Danone zusammengetan, um im Rahmen eines qualitativen Forschungsprojekts die Analyse durch den Menschen (traditioneller Ansatz) mit der Analyse durch eine Maschine / künstliche Intelligenz zu vergleichen. Wer geht als Sieger aus diesem Wettstreit zwischen Mensch und Maschine hervor? Die Ergebnisse könnten Sie überraschen.
Ausstellerinformationen
Brand tracking studies are important to monitor and shape brand strategies but can be cumbersome in execution and interpretation. In this workshop, we will introduce two customized approaches to brand driver analyses using statistical models in both consumer and healthcare studies. Join us to learn how these analyses can help us to go beyond tracking by identifying key performance indicators in big data sets and exploring unstated drivers for brand success.

Presented by: Giacomo Sartori, Technical Analyst; Judith Suttrup, Senior Research Analyst
Ausstellerinformationen
Wie entwickelt ein Unternehmen Produkte, die möglichst nah an den Bedürfnissen der Kunden liegen? Und wie sieht die perfekte Customer Journey von Morgen aus?
Wir zeigen anhand von Praxisbeispielen und spannenden Projekten der letzten Jahre wie wir mit der Share your Style Community von C&A, Insights zur Produktentwicklung und Kommunikation liefern und gewähren dabei Einblick in die technische Infrastruktur einer erfolgreichen Community.

Präsentiert von: Kerstin Schiffer, Customer Experience Manager, C&A Mode GmbH & Co. KG; Oliver Kern, Managing Director,
SKOPOS CONNECT GmbH; Niels Schonhardt, Director
Ausstellerinformationen
Mit Big Data und KI nehmen die Trends der letzten Jahre konkrete Formen an. Wir zeigen welche Chancen sich ergeben, wie Projekte ganzheitlicher werden und die Verbindung von Befragungsdaten mit Sekundärdaten neue Erkenntnisse zu Tage fördern. Dabei ermöglichen moderne Analyseverfahren neue Zugänge zu Daten, die interaktive Aufbereitung macht Ergebnisse erlebbar und hilft der Integration in die Praxis. Dazu muss Marktforschung in allen Phasen neu gedacht werden. Das nennen wir: Data Science @ SKOPOS.

Präsentiert von: Christopher Harms, Lead Data Scientist, SKOPOS RESEARCH
Ausstellerinformationen
Warum fangen wir immer erst an zu forschen, wenn das Produkt schon existiert? Die Erfahrung der Nutzer beginnt doch schon früher: Erwartungen, Anforderungen, Bedürfnisse. Wir sprechen über 2 Dinge. Erstens, wie schafft man es, alle Beteiligten davon zu überzeugen, UX Forschung bereits vorher einzubinden? Und zweitens, zeigen wir in einem übersichtlichen 4-Step-Approach, wie man von der Identifikation der User Needs hin zu einem Produkt gelangt, das der Bezeichnung „überzeugende User Experience“ gerecht wird.

Präsentiert von: General Manager, SKOPOS NOVA
Ausstellerinformationen
Im Spannungsfeld von Wettbewerbsdruck und verstärkter Serviceorientierung rückt der Kunde immer stärker in den Mittelpunkt. Das Spiegel Institut hat daher gemeinsam mit seinen Kunden aus verschiedenen Branchen ein praxisorientiertes Tool entwickelt, das sich eng an der international etablierten Prozessnorm ISO 9241-210 orientiert. Das Tool bietet mittels objektiver Expertenbewertung eine Orientierung zur Etablierung nachhaltiger, kundenorientierter Prozessstrukturen für die agile oder klassische Produkt- und Serviceentwickelung.

Präsentiert von: Viola Walter, Senior Consultant
Ausstellerinformationen
Die mobile Kommunikations-App WeChat wird in China im Alltag sehr intensiv genutzt. Mit einem Nutzeranteil von 93% in den Tier I Städten spielt WeChat eine zentrale Rolle. Sie ist ein intuitiver Weg, um Meinungen und Erfahrungen zu teilen. In diesem Vortrag werden sowohl Bedeutung als auch Einsatzmöglichkeiten in der Marktforschung dargelegt. Das Spiegel Institut führt bereits seit mehr als 10 Jahren erfolgreich Studien in China durch und profitiert von der vernetzen und engen Zusammenarbeit mit dem Team in Shanghai und Peking.

Präsentiert von: Anna Lewandowski, Senior Director; Julia Hoffmann, Consultant, Consumer Research & User Experience
Ausstellerinformationen
Firmenich & Strategir will share the main learnings of several 360VR tests applied on product testing on the laundry category. Consumers were emotionally immersed in the moment of bringing freshly washed laundry out of the machine, by using virtual reality. Putting consumers into the right context positively impacted their engagement, thus their product evaluation and thereby significantly improved both the quality of the data and the development of actionable recommendations.

Presented by: Isabelle Goisbault, Deputy Managing Director, Strategir; Marie-Clarté Vignon Marès, Global Consumer Insight Laundry, Firmenich
Ausstellerinformationen
Erfahren Sie, wie andere Markforscher erfolgreich ein Kundenpanel aufgebaut und mit geringem Mitteleinsatz erfolgreich betreiben. Durch das Survalyzer Panel ADD-ON mit Smart-Sampling und einer komfortablen Benutzeroberfläche für Panel und Umfrageverwaltung, können Sie Ihr Kundenpanel mit weniger Aufwand bewirtschaften. Der Survalyzer Smart Sampling Ansatz automatisiert Ihnen die Feldphase und das modulare Baukastensystem ermöglicht verschiedene Panel Ausbaustufen. Werden Sie durch den Workshop zum Kundenpanel-Experte.

Präsentiert von: Christian Hyka, Managing Partner
Ausstellerinformationen
Präsentiert von: Jenny Ripke, Vorstand, SVP Deutschland AG; Dr. Volkhard Francke, Senior Market Intelligence Experte, SVP Deutschland AG
Ausstellerinformationen
Haben Sie alle Potenziale des nächtlichen Konsums ausgeschöpft? Wissen Sie eigentlich, was Ihre Kunden tun, während sie nachts keinen Schlaf finden? Séissmo hat wertvolle Insights für Sie aufgespürt: Dank kognitiver Interviews konnten sich Verbraucher besser erinnern, was sie nachts umtreibt. In einem ad hoc Online-Forum gaben sie weitere kuriose Anekdoten preis. Erfahren Sie mehr in unserem Workshop und verschlafen Sie keine Opportunity Windows mehr.

Präsentiert von: Natacha Dagneaud, Inhaberin
Ausstellerinformationen
t
Geht Künstliche Intelligenz heute bereits so weit, dass anhand eines geschriebenen Textes eine zuverlässige Aussage über den Charakter eines Menschen getroffen werden kann? Brauchen wir einen Menschen gar nicht mehr zu sehen, um ihn kennenzulernen. Im Rahmen unserer Customer Experience Studien erheben wir detaillierte Erlebnisberichte (VOC) von Kunden. Die Auswertemöglichkeiten erreichen damit eine neue Dimension. TEMA-Q hat sich intensiv mit diesem Thema beschäftigt und interessante Ergebnisse erzielt.

Präsentiert von: Martin Plötz
Ausstellerinformationen
Die Consumer Journey für ein Produkt ist oft komplex und kausale Zusammenhänge häufig nicht unmittelbar zu erkennen. Die angewandte Eye Tracking Methodik liefert objektive und vor allem implizite Daten zu Kundenpräferenzen und Entscheidungsfindungsverhalten. Richtig angewandt ist die Methodik weder kompliziert noch teuer. Es werden Schwachstellen für die Konvertierung identifiziert und nach ihrer Relevanz gewichtet, statt nach der Extreme von Interviewaussagen. Wir zeigen Ihnen, wie es geht!

Präsentiert von: Erik Siwkowski, Research Consultant
Ausstellerinformationen
v
Video is everywhere, from YouTube to IGTV and Snapchat… but how can it help to uncover deeper understanding of consumers?  Video has always had the power to deliver deeper, more emotive consumer insights. But the high cost and slow processing speed associated with this approach made working with video cumbersome and difficult to scale.  New technology solutions have made video insight more accessible than ever by optimising and automating the ways we capture, analyse, and share video.

Presented by: Tom Williams, CRO & Co-Founder
Ausstellerinformationen
Unternehmen stehen vor großen Herausforderungen: Es gilt, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen, agil auf Veränderungen zu reagieren, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und sich in Sachen Datenschutz von facebook und Co. abzugrenzen. Um sich auf diesen Feldern gezielt zu entwickeln, braucht es belastbare Kennzahlen für das eigene Unternehmen und den Wettbewerb. Dafür haben wir ein standardisiertes Abfragesystem entwickelt und pilotiert, das sich modular in laufende Mitarbeiter- und Kundenbefragungen einfügen lässt. Der Beitrag stellt die Abfragelogik und die Ergebnisse der Pilotphase für insgesamt sechs Branchen vor.

Präsentiert von: Dr. Anita Petersen, Mitglied der Geschäftsleitung; Dr. Nicole Lehnert, Senior Projektleiterin
Ausstellerinformationen
Die Beziehung zwischen Herstellermarken und ihren Vertriebsgesellschaften oder unabhängigen Händlern lässt sich mit den gängigen Modellen der Kundenzufriedenheitsforschung nur unzureichend abbilden. Händlerbeziehungen sind dafür zu vielschichtig, zu strategisch, zu existentiell. Es geht eben nicht allein um gute Konditionen, Produkte und Betreuung. Händler erwarten vom Hersteller heute mehr: Partnerschaft auf Augenhöhe und Loyalität in einer sich wandelnden Welt. Aus 10 Jahren Forschungserfahrung berichten wir über Erfolgsfaktoren und Best Practices der Händlerzufriedenheitsforschung.

Präsentiert von: Dr. Anita Petersen, Mitglied der Geschäftsleitung; Sven Slodowy, Geschäftsführer


Ausstellerinformationen
Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies ermöglichen uns zu verstehen, wie Besucher unsere Webseite nutzen, damit wir sie verbessern und Ihnen das bestmögliche Erlebnis bieten können. Durch den Besuch unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Durch die Cookie-Einstellungen Ihres Internet-Browsers können Sie die Verwendung von Cookies blockieren. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz.
akzeptieren