Fachartikel

Es wurden 53 Ergebnisse zum Thema "Kundenzufriedenheit" gefunden
Mit Social Media das Customer Relationship Management optimieren Eines der Hauptziele für Unternehmen ist es, ihre Beziehung zum Kunden zu stärken. Dass für das Beziehungsmanagement neuerdings auch das Social Community-Management eine wichtige Rolle spielt, zeigen Marcus Schatilow und Robin Lappe. >>
Effektives Kundenfeedbackmanagement Die herkömmliche Messung von Kundenzufriedenheit ist längst überholt. Denn heute ist das Kundenfeedback über Kanäle wie Befragungen oder Beschwerdemanagement rückläufig. Dagegen tauschen sich jedoch Konsumenten in Blogs, sozialen Netzwerken oder auf Bewertungs-Websites frei(willig) und ungefragt aus. Wie effektives Kundenfeedbackmanagement heute aussehen kann, erklärt Stephan Thun. >>
Online-Befragungen im B2B-Bereich Im Business-to-Business-Bereich (B2B) sind Online-Kundenbefragungen oft einfacher zu realisieren als im Consumer-Bereich: Man befindet sich im direkten Austausch mit den Kunden und kennt diese persönlich. Axel Theobald stellt die Befragungsform vor. >>
Kontaktpunkte von B2B-Unternehmen optimieren Für ein effektives und effizientes Kundenmanagement wird für B2B-Unternehmen die optimale Abstimmung von Kontaktpunkten immer wichtiger. Dabei gilt es, die Wichtigkeit und Interdependenzen der einzelnen Touchpoints zu messen und diese in Relation zu den jeweiligen Kontaktpreisen zu setzen, meinen Ludger Rolfes und Angela Hoffmann. >>
Case Study: Analyse von Kundenfeedback bei Hilti Egal ob Lob oder Tadel – viele Kunden verschaffen sich nach dem Kontakt mit einem Unternehmen unmittelbar Gehör. Zahlreiche Online-Kommunikationskanäle und das mobile Web unterstützen die Verbraucher darin. Wie wichtig die Zufriedenheit und Loyalität eines Kunden sind, und wie diese Kriterien ermittelt werden, erläutert Sonja Dietz. >>
Surveytainment in Fragebögen – ein Kommentar Die Kundenzufriedenheitsmessung springt auf den Trend zum Surveytainment auf. Ein netter Versuch, der die Akzeptanzprobleme des Forschungsfeldes aber nicht wirklich lösen kann, meint Oliver Bössow. >>
facebook twitter youtube