Fachartikel

Es wurden 56 Ergebnisse zum Thema "Kundenzufriedenheit" gefunden
Kontaktpunkte von B2B-Unternehmen optimieren Für ein effektives und effizientes Kundenmanagement wird für B2B-Unternehmen die optimale Abstimmung von Kontaktpunkten immer wichtiger. Dabei gilt es, die Wichtigkeit und Interdependenzen der einzelnen Touchpoints zu messen und diese in Relation zu den jeweiligen Kontaktpreisen zu setzen, meinen Ludger Rolfes und Angela Hoffmann. >>
Online-Befragungen im B2B-Bereich Im Business-to-Business-Bereich (B2B) sind Online-Kundenbefragungen oft einfacher zu realisieren als im Consumer-Bereich: Man befindet sich im direkten Austausch mit den Kunden und kennt diese persönlich. Axel Theobald stellt die Befragungsform vor. >>
Online-Diaries ergänzen klassische Kundenzufriedenheitsbefragung Immer häufiger liest man heute den Begriff Customer Experience Measurement oder Management. Was man darunter versteht und wie sich der Ansatz von der klassischen Kundenzufriedenheitsforschung unterscheidet, zeigen Guido Kiell, Heike Mesarosch und Bartosch Michalski am Beispiel von Online-Diaries. >>
Die Sequenzielle Treiberanalyse in der Kundenzufriedenheitsforschung Die Kundenzufriedenheitsforschung ermittelt die Relevanz von Leistungsmerkmalen zumeist durch lineare oder nicht-lineare Verfahren. Aus der Sicht von Anita Petersen und Sven Slodowy führen jedoch beide Wege am Ziel vorbei. Sie plädieren für die Sequenzielle Treiberanalyse. >>
Die Zukunft der Kundenzufriedenheitsforschung Wie zufrieden sind Kunden mit Angeboten und wie können sie dauerhaft gebunden werden? Antworten auf diese Fragen gibt die Kundenzufriedenheits- und Kundenbindungsforschung. Dietmar Puppendahl hat sich mit Entstehung und Zukunft dieses Forschungszweiges auseinandergesetzt. >>
Online-TouchPointer misst Kundenzufriedenheit Oft ist die Zufriedenheit der Kunden nicht nur auf einzelne 
Produkt-Kriterien zurückzuführen, sondern resultiert aus einem Zusammenspiel verschiedener Aspekte. Das Online-Tool TouchPointer ermöglicht ein umfassendes Verständnis für das Erlebte des Kunden, sagen Axel Schomborg und Christoph Fritsch und erklären, wie sich damit echte Insights generieren lassen. >>
facebook twitter youtube