Fachartikel

Es wurden 31 Ergebnisse zum Thema "Statistische Analyse" gefunden
Studie prüft Alternativen zur Antwort-Matrix Um möglichst viele Informationen zeitsparend in einer Frage zu erheben, werden gerne Rasterfragen mit einer Antwortmatrix eingesetzt – so beliebt bei Forschern wie oft ungeliebt von Befragten. Philip Garland hat untersucht, ob es bessere Alternativen gibt. >>
Werbeeffizienz bei PKW-Marken In PKW-Werbung werden substanzielle Beträge investiert. Doch nicht jeder Euro bringt den gleichen Ertrag. Mit dem Asian Car Monitor stellt Harald Jossé ein Controlling-Instrument vor, das der Wirksamkeit von Werbeausgaben beim Käuferpotenzial asiatischer PKW-Marken auf den Grund geht und auf Optimierungschancen hinweist - auch für nicht-asiatische Anbieter. >>
Studie zur Vergleichbarkeit online und offline erhobener Daten Wie beeinflussen unterschiedliche Stichprobenquellen und Befragungsmethoden das Studienergebnis? Christiane Strzoda ist dieser Frage empirisch nachgegangen und vergleicht Online- mit Offline-Erhebung. >>
Die Einführung des Net Promoter Score zur Erfassung und Steuerung der Kundenbindung im B2B-Bereich bei Mars Drinks Mit dem Net Promoter Score (NPS) lässt sich die Wahrscheinlichkeit messen, mit der Kunden ein Produkt, ein Unternehmen oder eine Dienstleistung weiterempfehlen. Bei Mars Drinks wurde der NPS als Indikator für Kundenbindung und Loyalität sowie als Steuerungsmaß implementiert. Britta Krahn, Christian Rietz und Thorsten Krahn schildern die Entwicklung und prototypische Befunde. >>
Computergestützte Datenerhebung an schwierigen Orten Daten nach Abschluss eines Interviews automatisch über das Mobilfunknetz an einen Server übermitteln - das ist keine Utopie. Wolfgang Bogner und Claus Bogner erklären die Hintergründe des computer assisted mobile interviewing (CAMI), das in Kombination mit einem eigens entwickelten Data-Management-System (DMS) die tagesaktuelle Auswertung von Daten ermöglicht. >>
Targeted Boot-Strapping antizipiert Wirkungen von Marketing-Maßnahmen Weitgehend unabhängig von einschränkenden statistischen Annahmen, eignet sich Targeted Boot-Strapping für die Analyse auch nichtlinearer Kausalzusammenhänge - ideal für die Aussteuerung von Elementen des Marketing-Mix. Rainer Lamp zeigt die Vorteile des Verfahrens an einem konkreten Beispiel aus dem Nahrungsmittelbereich. >>
facebook twitter youtube