Quirks

FachartikellisteAktuelle Themen

Fachartikel nach Thema auswählen
Fachartikel / CATI
Auswahl zurücksetzen >>
Studie erforscht TV-Content im Web
Das Internet hat sich längst zu einem Bewegtbild-Medium gewandelt - dazu tragen nicht zuletzt die Fernsehsender bei, die ihre Inhalte immer öfter auch im Web zur Verfügung stellen. Christian Schneiderbauer und Dieter Storll werfen einen dezidierten Blick auf diese Entwicklung.zum Fachartikel >>
Studie beleuchtet Geschäftsreisen
Dienstleistungen rund um Geschäftsreisen sind ein bedeutender Markt in allen industrialisierten Regionen der Welt, Reisende aus beruflichem Grund eine interessante Konsumentengruppe. Jürgen Schneider und Robert Follmer stellen die Ergebnisse der repräsentativen Studie „Geschäftsreisende 2008" vor.zum Fachartikel >>
Studie beleuchtet Einflussfaktorenauf Musikgeschmack
Welche Songs sollten Radiomacher spielen, um ihre Zielgruppe optimal zu erreichen? Welchen 
Einfluss hat das Alter der Hörer auf die Präferenz für bestimmte Musikepochen? Diese Fragen stellten sich Markus Adomeit, Stefan Bischoff und Stephan Hampe mit dem Ziel, Radiomachern eine systematische Planungsgrundlage für ihre Songauswahl zu bieten.zum Fachartikel >>
Potenzielle Hürden bei der Telefonbefragung in Österreich
Eine möglichst hohe Responsequote ist Ziel jeder Marktforschungsuntersuchung. Robert Sobotka weist auf mögliche Schwierigkeiten bei CATI-Interviews im Nachbarland hin.zum Fachartikel >>
Software zur Qualitätssicherung im Telefonstudio
Dass Unternehmen mehr denn je gut beraten sind, sich auf qualitätssichernde Prozesse zu fokussieren, dafür plädiert Oliver Bischof. Er präsentiert eine Software-Lösung, die Qualitätsbildung im Telefonstudio unterstützt.zum Fachartikel >>
Qualitativer Vergleich von Online und Telefon am Beispiel der Sponsoringforschung
Die geringeren Kosten, eine schnelle Feldzeit und der direkte Zugriff auf die Ergebnisse, meist schon während der Erhebung, sind bislang die Hauptargumente für die Online-Marktforschung - findet Jens Falkenau. Er beschreibt am Beispiel zweier nahezu zeitgleich erhobener Studien aus dem Feld der Sportsponsoringforschung Gemeinsamkeiten und Unterschiede von CAWI und CATI.zum Fachartikel >>
ISO 20252 als Innovationskatalysator
ISO-Normen generell, und damit auch die ISO 20252, dienen der Außendarstellung gegenüber Kunden. Sie dokumentieren Standards der Qualitätssicherung und gelten allgemein als Verkaufsargument. Udo Strohwald und Tobias Michael zeigen, inwieweit die Einführung einer Zertifizierung darüber hinaus auch als wesentlicher Treiber von Innovationen nach innen wirkt. zum Fachartikel >>
Was Omnibusse voneinander unterscheidet
Wer eine Marktforschungsstudie mittels Mehrthemenumfrage plant, muss sich für eine geeignete Methode entscheiden. Ob Online, CATI oder Face-to-Face - Research & Results hat nachgefragt, was für die einzelnen Verfahren spezifisch ist.zum Fachartikel >>
Studie zur Vergleichbarkeit online und offline erhobener Daten
Wie beeinflussen unterschiedliche Stichprobenquellen und Befragungsmethoden das Studienergebnis? Christiane Strzoda ist dieser Frage empirisch nachgegangen und vergleicht Online- mit Offline-Erhebung.zum Fachartikel >>
Webbasiertes Tool für CATI, CAPI und Online-Erhebungen
Mit der richtigen Software auf die Marktentwicklungen reagieren - und so mehr Erfolg erzielen: Oliver Kohrmann analysiert die Anforderungen an Marktforschungslösungen und erläutert am Beispiel der Software keyingress die Umsetzung.zum Fachartikel >>
Hybride Befragungen online gestalten und beauftragen
Ein Instrument, mit dem sich repräsentative Umfragen mit hybrider Methode - CATI und Internet - und individueller Gestaltung rationell durchführen lassen, schildert Volker Rohweder.zum Fachartikel >>
Was es bei der Kombination von Online- und CATI-Studien zu beachten gilt
Die zunehmende Internetdichte ist auch an der Marktforschung nicht spurlos vorübergezogen. So wird auf Kundenseite immer öfter eine Kombination von CATI- und Online-Studien gefordert. Warum diese Verknüpfung nicht immer von Vorteil ist, zeigt Robert Sobotka.zum Fachartikel >>
Pilotstudie über Telefoninterviews per Handy
Die meisten Bundesbürger sind nicht nur über das Festnetz, sondern auch über Handy erreichbar - für Marktforscher eine neue Herausforderung. Inwieweit sich Telefoninterviews per Handy durchführen lassen, haben Matthias Tobies und Hans-Peter Drews untersucht.zum Fachartikel >>
Was Mehrthemenumfragen leisten können
Fragen unterschiedlicher Unternehmen in einer Einheit zu bündeln, gehört heute zum Standard vieler Marktforschungsunternehmen. Manfred Güllner erklärt, welchen Nutzen er in telefonischen Omnibussen sieht.zum Fachartikel >>
Telefonumfragen: Mehrwert durch Erlebnisberichte
Trotz Online-Zeitalter haben Telefonumfragen einen festen Platz in der Marktforschung. Optimierungspotenzial besteht aber allemal, weiß Martin Plötz. Er erläutert, wie sich durch Erlebnisberichte Mehrwert generieren lässt.zum Fachartikel >>
Studie analysiert Einstellungen zum Thema Gentechnik
Gen- und Biotechnologie gelten als Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts. Dennoch sind in Europa Anwendungen dieser Technik im Agrar- und Lebensmittelsektor - sogenannte Grüne Gentechnik - stark umstritten. Christoph Willers und Lisa Neundorfer analysierten diesen Widerstandsmarkt. Die Grundlagenstudie war zentraler Bestandteil der Dissertation von Christoph Willers an der Universität zu Köln.zum Fachartikel >>
AdTrend Spezial zeigt Profile der Werbewirkung
Jede TV-Werbekampagne hat ihr eigenes Konzept und wendet sich an unterschiedliche Zielgruppen. Ob jedoch tatsächlich die gewünschte Wirkung beim Betrachter erzielt wird, lässt sich nicht immer ermitteln. Olaf Schlesiger stellt ein Modell vor, das es ermöglicht, Werbekampagnen in einen kommunikativen Zusammenhang einzuordnen und so zu einem stimmigen Gesamtbild ihrer Wirkung zu gelangen.zum Fachartikel >>
Was man über Online-Studien wissen sollte
Online- und CATI-Erhebungen liefern bei gleichen Fragen nicht selten unterschiedliche Ergebnisse. Im Rahmen eines Methodentests haben Kerstin Heydenreich und Alexandra Wachenfeld thematische Aspekte und das Antwortverhalten der Befragten analysiert.zum Fachartikel >>
ma 2007 Plakat – mit GPS zur harten Währung
Um eine möglichst harte Mediawährung zu schaffen, sind bei der ma 2007 Plakat eine Reihe innovativer Forschungsansätze zum Einsatz gekommen - bis hin zum Einsatz mobiler GPS-Geräte. Georg Schotten beschreibt Methode, Ergebnisse und Entwicklungsperspektiven.zum Fachartikel >>
Was man bei CATI-Interviews beachten muss
Deutschland und Österreich liegen zwar geographisch nah beisammen, doch trotzdem ist die Mentalität in beiden Ländern nicht dieselbe. Gerade bei CATI-Befragungen zeigen sich Unterschiede. Robert Sobotka hat Telefoninterviews in Deutschland und Österreich beleuchtet.zum Fachartikel >>
CATI-Interviewer - ein Job für jeden?
Das Herzstück eines CATI-Studios ist zweifelsohne der Interviewer. Wie man geeignete Mitarbeiter rekrutiert und trainiert zeigen Heiner Junker und Ulli Grünzel.zum Fachartikel >>
Treue und Kontinuität
abs Marktforschung feiert in diesem Jahr ihren 20. Geburtstag. Gründer und Geschäftsführer Stefan Ströhle zieht Bilanz und spricht mit der Redaktion über Highlights, Stolpersteine und Zukunftspläne.zum Fachartikel >>
Was Männer lieber Männern sagen
Kann der Anteil männlicher und weiblicher Interviewer die Ergebnisse von Telefonstudien beeinflussen? Aufschlussreiches haben Annette Martschei und Barbara Denneborg über Methoden und Männer herausgefunden.zum Fachartikel >>
Interactive CATI verknüpft Vorteile von Telefon und Online
Die Kombination zweier an sich schon stark ausgereizter technischer Systeme eröffnet Marktforschern in Instituten, Studios und auftraggebenden Unternehmen neue Möglichkeiten der Datenerhebung. Der PC-Bildschirm des Befragten wird via Internet an das CATI-Interview gekoppelt. Der Befragte kann nun Befragungsvorlagen sehen und auch aktiv in das Interview eingreifen. So werden die Vorteile von telefonischen und Online-Interviews verknüpft, meinen Martin Cyrus und Rainer Moszczynski.zum Fachartikel >>
facebook twitter youtube