FachartikellisteAktuelle Themen

Fachartikel nach Thema auswählen
Fachartikel / Konzepttests
Auswahl zurücksetzen >>
"Modes of thought" - ein qualitativer Analyseansatz
Urteile sind schnell gefällt. Aber was bedeuten Sie? Was will uns der Konsument wirklich sagen, wenn er sich ein Konzept ansieht, und was impliziert das für die Wirkung dieses Konzeptes. Marcus Dreyer und Markus Paul skizzieren die dahinter stehenden Denkmodi und warum ihr Verständnis so nützlich ist.zum Fachartikel >>
Erweiterte Modelle der Conjoint-Measurement-Analyse
Was bewegt einen Kunden, sich aus der Fülle der Angebote für ein bestimmtes Produkt und somit gegen die Konkurrenzprodukte zu entscheiden? Die klassische Conjoint-Measurement-Analyse liefert Antworten zur Motivation des Konsumenten und erlaubt mit Hilfe von Simulationen auch Prognosen zum zukünftigen Verhalten. Wolfgang Bogner und Fabian Flügel beschreiben neue, erweiterte Conjoint-Modelle, die nun auch komplexere Entscheidungssimulationen ermöglichen.zum Fachartikel >>
Absatzprognose durch Kombination von Konzepttest und Paneldaten
Konkrete Absatzzahlen für Produktkonzepte zu prognostizieren kann sich schwierig und aufwändig gestalten. Line Kerrad stellt ein Verfahren vor, das existierende Paneldaten und Konzepttests analytisch geschickt verknüpft.zum Fachartikel >>
Strategie einer integrierten Marktforschung 2.0
Auch wenn das Potenzial von neuartigen Web 2.0-Communities für die Marktforschung sehr hoch ist, dürfen die „alten“ und bewährten Methoden nicht vernachlässigt werden. Dirk Steffen plädiert deshalb für die Verbindung von neuen und alten Forschungsverfahren.zum Fachartikel >>
Neue Forschungsmethode zur Line-Optimierung
Die Optimierung seiner Produktlinie ist für jeden Hersteller eine ständige Herausforderung. Matthias Tien und Josef Zieglmeier beschreiben einen erweiterten Forschungsansatz* zur Line-Optimierung, der neue Potenziale auf diesem Gebiet erschließt. An einem Fallbeispiel zeigen sie, welchen Nutzen dieser Ansatz bieten kann. * vom BVM als Tool des Jahres 2007 ausgezeichnetzum Fachartikel >>
Studie zeigt Erfolgsfaktoren von Functional Food
Noch lässt der große Markterfolg von Functional Food auf sich warten. Im Gegensatz zum allgemeinen Interesse der Verbraucher und zu den technischen Möglichkeiten der Hersteller sind bisher nur wenige Produkte erfolgreich. Neue Consumer Insights verbessern die Erfolgsaussichten beträchtl ich. Gert Gutjahr berichtet über eine empirische Eigenstudie, die solche Einsichten liefert.zum Fachartikel >>
Online- und Studiotest im Vergleich
In einer Grundlagenstudie sind Jörg Munkes und Bodo Griehl der Frage nachgegangen, inwieweit sich die Ergebnisse eines online durchgeführten Konzepttestes von den Werten unterscheiden, die im Studio erhoben wurden.zum Fachartikel >>
Mit Produkterzählungen die Validität qualitativer Konzeptforschung erhöhen
Um mögliche Flops von Neueinführungen zu vermeiden, ist Konzeptforschung im Vorfeld eines Produktlaunches wichtig. Wie man mittels Produkterzählungen das Risiko umgeht, realitätsferne Verbalkonzepte zu testen, weiß Maik Kuhlmann.zum Fachartikel >>
Kommunizieren mithilfe von Concept Driver Analysen
Bei der Gestaltung von neuen Produktkonzepten müssen verschiedene Faktoren berücksichtigt werden. Wie man Treiber der Akzeptanz und der Kaufbereitschaft identifizieren und in konkrete Marketingmaßnahmen und Kommunikationsbriefings umsetzen kann, stellen Siegbert Schüler und Manfred Siegmund heraus.zum Fachartikel >>
Erfolgreiche Produkt-innovationen durch integrierte Konzept- und Produktoptimierung
Nicht immer führt die Kombination der besten getesteten Produktbeschaffenheit mit dem besten Marketingkonzept zum erhofften Erfolg eines neuen Produktes. Hans-Peter Volkmer stellt anhand einer Case-Study eine ganzheitliche Methode vor, die das Zusammenspiel von Produkt- und Marketingkonzept berücksichtigt.zum Fachartikel >>
Qualitatives Online-Tool berücksichtigt Verbraucheralltag beim Concepting
„Consumer Insights" erschließen die Wünsche und Bedürfnisse des Verbrauchers. Doch alleine reichen sie nicht aus, um den Markterfolg einer Konzept-Entwicklung abzuschätzen, meinen Manfred Zerzer und Uwe Lebok. Sie stellen ein Tool vor, das die relevanten Einflussfaktoren des Alltags der Konsumenten mit Consumer Insights zusammenführt.zum Fachartikel >>
Erfolg versprechende Produktideen frühzeitig erkennen mit Konzept-Screening
Teams, die Produktneuheiten entwickeln, möchten lieber früher als später wissen, ob ihr innovatives Produktkonzept auch wirklich ankommt. Konzept-Screening trennt mit Hilfe diskriminierender Messmethoden Erfolg versprechende Ideen von potenziellen Ladenhütern. Catja Sander schildert methodische Ansätze und ihre Anwendung.zum Fachartikel >>
Tool nutzt spielerische Elemente zur Innovationsentwicklung
Bei Innovationsprozessen von Unternehmen rückt zunehmend die Meinung der Endverbraucher in den Vordergrund. Bastian Verdel erläutert Konsequenzen für die Rolle der Marktforschung und stellt eine Methode vor, die spielerisch die Kreativität der Konsumenten weckt.zum Fachartikel >>
Effizienzmessung von Werbung mithilfe von EEG-Messungen
Wie sollte Werbung gestaltet sein, damit sie bei den Respondenten optimal ankommt und wirkt? Ralph Ohnemus zeigt, wie  man mit dem BrainResponse-Score die Chancen kreativer Konzepte erkennen kann.zum Fachartikel >>
Online-Konzepttest für Markenartikler
Bei der Entwicklung von Neuprodukten und Line Extensions ist es wesentlich, möglichst frühzeitig die Spreu vom Weizen zu trennen. Andera Gadeib stellt einen Online-Test vor, der Visualisierungsmöglichkeiten konsequent nutzt. So nähert sich die Virtualität der Realität und ist doch einsetzbar, bevor das Produkt real existiert. Gründliche Validierung ist inbegriffen.zum Fachartikel >>
Concept-Contest - Sieger Tool beim Preis der deutschen Marktforschung
In der Kategorie „Tool des Jahres" wurde der „Concept Contest" des Marktforschungsinstituts Ipsos unter 32 Bewerbern mit dem erstmals verliehenen Award des BVM ausgezeichnet. Das Instrument dient der konsumentennahen Entwicklung und Ausgestaltung neuer Produktideen. Stefanie Güntzel stellt den Gewinner vor.zum Fachartikel >>
Wie man es dreht und wendet
Bei vielen Problemstellungen ist eine möglichst realitätsnahe Darstellung des Untersuchungsgegenstandes wesentlich - bis hin zur Möglichkeit, ein Produkt „in die Hand zu nehmen". Welche neuen Möglichkeiten die Online-Marktforschung hier bietet, schildert Uwe Lorenz.zum Fachartikel >>
Zur Steigerung der Qualität von Marktforschungsergebnissen
Marktforschung heißt vor allem, realen Fragestellungen nachzugehen. Die Untersuchungen lassen sich aber meist nur unter vereinfachten Laborbedingungen mit künstlichen Messinstrumenten durchführen. Dass man den Bezug zur Realität nicht verlieren darf und die Aussagekraft der Ergebnisse erhöhen muss, meinen Detlef Struck und Jutta Wiedenfeld.zum Fachartikel >>
facebook twitter youtube